Vegane fudgy Cheesecake Brownies

673

Vegane fudgy Cheesecake Brownies, 4 Worte die zum absoluten Glück führen. Ein saftig weicher ultra schokoladiger Brownie trifft auf Cheesecake der mit wundervollen Vanille- und Zitronearomen auf sich aufmerksam macht. Eine tolle Kombi, die niemand verpassen sollte.

Es ist wirklich soweit, keiner hat es so wirklich erwartet, aber die for the Hearts Kitchen wird heute am 17.12.2022 5 verdammte Jahre alt! Happy Birthday to you! Zur Feier des Tages gibt es dieses wundervolle vegane fudgy Cheesecake Brownies Rezept für euch. Denn, die Leute die diesen Blog verfolgen sollten es bereits wissen, Käsekuchen bzw. Cheesecake ist eine kleine Geburtstagstradition im Hause Herzküche. Schon im ersten Jahr gab es den tollen Oreo Cheesecake mit Chocolate Ganache, gefolgt vom Salted Caramel Käsekuchen mit Brezelboden. Zum dritten Geburtstag folgte mit dem Peanutbutter Chocolate Käsekuchen eine wundervolle Schoki / Peanutbutter Kombi welche dann im darauffolgenden Jahr in einer Schoko-Schoko-Schoko Kombi im mega Death by Chocolate Käsekuchen gipfelte. Nur um mit den heutigen veganen fudgy Cheesecake Brownies das nächste Wiegenfest der for the Hearts Kitchen feiern zu können. Dabei ist jeder dieser Kuchen einzigartig und sollten von jedem von euch ausprobiert werden.

Die Geschichte des Brownie!

Vielleicht ein Vorurteil von mir, aber wenn ich an etwas mit Fett, Schokolade und Zucker denke kommt es in meiner Fantasie viel zu oft aus Amerika. Zumindest bei diesen wundervollen Brownies liegen wir da absolut richtig. Denn die ersten Aufzeichnungen in einem Kochbuch aus Boston, bei denen kleine Melasseküchlein als “Brownie” bezeichnet wurden,  reichen bis ins Jahre 1896 zurück. Eine Rezept das den heutigen Brownies schon sehr ähnelt findet sich aus dem Jahre 1907, bei welchem viele Eier und Schokolade verwendet wurden. Über die Jahre hinweg wurde das Rezept immer mehr verfeinert, angepasst und erreichte weltweite Bekanntheit. Die Beliebtheit führte sogar in den USA so weit, dass seit dem Jahre 1999 bis heute an jedem 8. Dezember der National Brownie Day (Nationaler Tag des Brownies) ausgerufen wird. Während damals der Brownie pur oder mit etwas Puderzucker bestreut serviert wurde, gibt es heute jede Menge Varianten. Mit Cheesecake Anteil (wie hier), Karamell, Frosting oder auch nur etwas Meersalz und und und. Euren Fantasien sind keine Grenzen gesetzt.

Fudgy vs. Cakey Brownies!

Während amerikanische Brownies eher feucht, saftig und kompakt (fudgy) sein sollten, wird gerade hier bei uns des Öfteren die lockere “cakey” Schokokuchen-Brownie Variante bevorzugt. Was ich persönlich absolut nicht nachvollziehen kann. Beim reinbeißen in den Brownie, genau wie bei Soft Cookies, sollte das Gefühl entstehen, einen nicht ganz durchgebackenen Kuchen zu essen. Denn genau diese Fudgy Konsistenz sollte ein richtiger Brownie, in meinen Augen, besitzen und genau so lieben Millionen von Amerikaner ihre wundervollen Brownies. Der große Unterschied zwischen fudgy und cakey Brownies ist maßgeblich die Menge des verwendeten Mehls und gegebenenfalls Backtriebmittel wie Backpulver. Während bei Fudgy Brownies eher auf Backpulver verzichtet wird und eher weniger Mehl verwendet wird ist das in luftig, lockeren Cakey Brownies eher andersherum. Mehr Mehl und zusätzliches Backtriebmittel. Letztendlich sind Geschmäcker natürlich verschiedenen und jeder muss seine eigene Wahl treffen.

Weitere tolle Rezepte der for the Hearts Kitchen!

Auch wenn ich mich von veganen fudgy Cheesecake Brownies wohl komplett ernähren könnte, gibt es hier doch einfach noch viel zu viele tolle Rezepte die man nicht verpassen sollte. Neben den leckeren eher süßen Rezepten die hier bisher erwähnt wurden solltet ihr euch unbedingt auch einmal das oberleckere Veganes Pilzgeschnetzelte, die tollen Simit – türkische Sesamringe oder auch die hervorragende Marokkanische Süßkartoffel-Kürbis-Suppe mit knusprigen Harissa Kichererbsen anschauen. Auch nicht verschlafen solltet ihr die wundervolle Vegane Yakitori – japanisches Streetfood, das aromatische Chashushuli – veganes Georgisches Gulasch oder auch das Veganes Palak Paneer – indisches Spinat-Curry mit würzigem Tofu. Letztendlich solltet ihr euch einfach mal in den Gängen der for the Hearts Kitchen umschauen um etwas für euch zu finden. Viel Spaß beim Stöbern.

Zusammen mit den veganen Fudgy Cheesecake Brownies servieren!

Aber worauf wartet ihr jetzt noch? Lasst euch diese tollen veganen fudgy Cheesecake Brownies nicht durch die Lappen gehen! 🙂

Bis dahin “stay hungry!”

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen, dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Rezept

Das Rezept ist ausgelegt für eine 20 x 20 cm Form oder minimal größer, kleiner bzw. Recheckig.
Ergibt 9 große Cheesecake Brownies oder mehr kleinere.

Zubereitungszeit circa 30 Minuten + Gehzeit

Brownie:
Brownieteig Part 1

  • 150 g Zartbitterschokolade* (empfehle mindestens 50%-60% oder höher nach Geschmack)
  • 125 g vegane Margarine

Brownieteig Part 2

  • 150 g Aquafaba (Entweder direkt gekauft oder von einer Dose Kirchererbsen abgeschöpft)
  • 125 g brauner Zucker
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Instant Kaffee (optional)

Brownieteig Part 3

Cheesecake Anteil

  • 400 g Sojaquark / Sojajoghurt
  • 30 g vegane Margarine
  • 30 g weißer Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Vanille Extrakt*
  • 1/2 TL Zesten einer halben Bio Zitrone
  • 1 Packung Vanille Puddingpulver
  • Prise Salz

Zubereitung:

  1. Zuerst, Margarine sowie Schokolade in einen Topf geben, bei unterer bis mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen und erstmal beiseitestellen.
  2. Im Anschluss, Aquafaba, braunen Zucker, Zucker sowie Instant Kaffee in eine Schüssel geben und mit einem Hand- oder Standmixer solange aufschlagen bis das Aquafaba zu einem schaumigen Schnee geworden ist. Das Ganze kann schon locker mal 5 Minuten dauern also nicht zu früh aufgeben.
  3. Direkt danach, langsam die mittlerweile kühlere Schokoladen- Margarine Mischung unter den Aquafabaschaum heben.
  4. Jetzt, das Mehl, das Kakaopulver, eine kleine Prise Salz sowie den Vanille Extrakt in die Aquafabamasse geben und alles langsam unterheben, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
  5. Daraufhin, den Ofen auf 180 Grad vorheizen sowie die Margarine für den Cheesecake Anteil in einem Topf schmelzen und alle anderen Cheesecake Zutaten schon einmal in einer Schüssel vermischen. Sobald die Margarine flüssig ist und leicht abgekühlt diese unter die Cheesecakemasse heben.
  6. Nun, eine Brownie Backform mit etwas Backpapier auskleiden und etwa 4/5 der Brownie-Masse hineingeben und mit einem Löffel ungefähr gleichmäßig verteilen. Dann ein paar kleine Kuhlen mit dem Löffel in den Brownie Teig drücken und den Cheesecake hinzugeben. Jetzt den restlichen Brownie Teig auf die Cheesecakefüllung geben und bei Bedarf mit einem Stäbchen oder dem Löffel leicht Kreisförmig verteilen.
  7. Zum Abschluss, den Teig für 35 min in den Ofen geben und im Anschluss komplett auskühlen lassen, am besten sogar über Nacht im Kühlschrank.
Tipp:
- Die Backzeit kann sich je nach Ofen kürzer oder länger sein also seht meine Angabe nur als Referenz.
- Bei Bedarf könntet ihr auch noch Schokoladen Stücke in den Brownieteig geben und / oder auch vor dem backen darauf geben.


Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Dir gefallen die Rezepte? Dann werde Teil der Crew und unterstütze die for the Hearts Kitchen auf Patreon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
for the Hearts Kitchen to cook with & passion.
for the Hearts Kitchen © Copyright © 2017 - 2020. All rights reserved.
Close