Paprikalachs – Veganer Räucherlachs aus Paprika

1K

Veganer Räucherlachs aus Paparika? Ja ihr lest absolut richtig! Eine vegane Alternative zu Räucherlachs aus Paprika, dabei punktet der Paprikalachs mit seinem wundervollen rauchigen, leicht fischigem Aroma, der Konsistenz und seiner einfachen Zubereitungweise. Perfekt für die nächste Brotzeit, den Bagel oder was ihr euch sonst damit ausmalen könnt.

Es ist mal wieder soweit, dass es nach dem wundervollen Bulgursalat mit gerösteter Süßkartoffel, Cranberrys und Cashewnüssen das nächste tolle Rezept mit diesem Paprikalachs der for the Hearts Kitchen die Bloggerwelt erblickt. Dabei gibt es diesmal etwas, was es so vielleicht noch nicht hier gab, denn bisher gibt es zwar hier Rezepte für vegane Käse- und Fleischalternativen, aber eine vegane Fischalternative ist hier bisher neu. Dementsprechend ist dieser vegane Räucherlachs auf Paprikabasis eine wundervolle Ergänzung zu den bisherigen Rezepten der Herzküche und bereichert wahrscheinlich eure nächste Brotzeit ungemein.

Paprikalachs – Veganer Räucherlachs aus Paprika

Eine vegane Lachs Alternative aus Karotten ist ja mittlerweile vielen bekannt und gibt es schon auf vielen verschiedenen Blogs zu begutachten, aber Paprika kennen bisher noch nicht so viele. Dabei ist es für mich die weitaus bessere Alternative, da mir vor allem die Konsistenz um einiges besser gefällt. Wahrscheinlich ist das letztendlich Geschmackssache, aber ihr solltet es unbedingt einmal ausprobieren. Veganer Räucherlachs aus Paprika ist auf jeden Fall mega einfach, recht schnell zubereitet und kann für vieles genutzt werden. Ich bin schon am Ausprobieren, in welchen Rezepten dieser Paprikalachs eine wundervolle Ergänzung sein könnte! Vielleicht ein leckerer Kartoffelsalat, eine Pizza oder was stellt ihr euch vor?

Auf jeden Fall wird sie eure nächste Brotzeit bereichern, einfach etwas veganen Frischkäse oder Mayo auf das frische Brot, diesen leckeren Paprikalachs darauf und mit Dill, grobem frischen Pfeffer sowie gegebenenfalls etwas veganem Kaviar servieren – ein Traum. Natürlich kann man das Ganze auch mit ein paar Zwiebelringen ergänzen oder was euch sonst nach Belieben einfällt. Erinnert schon fast an ein perfektes schwedisches Butterbrot.

Bisher gibt es zwar noch keine wirklichen richtigen schwedischen Rezepte hier, aber tolle Käse- sowie Fleisch Alternativen. Schaut euch also auf jeden Fall mal den wundervollen Knoblauch Schnittlauch Cheeseball – Die vegane Käse / Frischkäse Alternative oder das tolle Seitan Schnitzel mit Kokos-Sesam-Kruste und fruchtiger Mango-Curry-Sauce an. Hoch im Kurs bei euch ist auch die Ultimative Nacho Cheese Sauce – veganer Käse Dip besser als in jedem Kino! sowie die Feurige vegane Peperoniwurst sowie die Vegane Seitan Kürbiskern Salami. Aber macht auf jeden Fall mal einen Abstecher bei der veganen Käsetheke oder im Seitan-Bereich. Natürlich findet ihr in der kleinen Herzküche auch jede Menge weitere Rezepte die keine Alternative für Käse und co darstellen, also stöbert etwas rum. Es wird das Passende für jeden zu finden sein. 🙂

Also worauf wartet ihr jetzt eigentlich noch? Ihr wollt euch doch diesen wundervollen Paprikalachs nicht entgehen lassen, oder?

Bis dahin “stay hungry!”

PS: Wenn euch die Arbeit, die ich mit viel Liebe für euch in diesem kleinen tollen Herzensprojekt zusammenstelle gefällt, dann schaut doch einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, dort findet ihr einfachste Möglichkeiten dieses Projekt zu unterstützten. Mit jeder Kleinigkeit wäre geholfen, die for the Hearts Kitchen einen Schritt voranzubringen. 🙂

 

Das Rezept ergibt circa 4 – 6 Portionen.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Zutaten:

  • 3 orangene Paprika
  • 2 EL Olivenöl

Marinade

Zubereitung:

  1. Zuerst, den Ofen auf 180 Grad vorheizen und Paprika leicht abwaschen.
  2. Danach, dass Paprikafruchtfleisch an den Seiten runterschneiden, sodass nur das Kerngehäuse übrig bleibt und man nur noch schöne große Paprikastücke erhält.
  3. Im Anschluss, die Paprika, mit der Haut nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit dem Olivenöl dünn bepinseln und für ca 22 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben.
  4. In der Zwischenzeit, die Zutaten für die Marinade in einer verschließbaren Frischhaltedose oder ähnlichem zusammenrühren.
  5. Sobald die Paprikastücke fertig sind, diese aus dem Ofen nehmen, für knapp 15 Minuten mit einem leicht feuchten Tuch bedecken und danach die Paprikahaut abziehen.
  6. Abschließend, die gehäuteten Paprikastücke in die Marinade geben, die Dose verschließen und für mindestens 8 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank marinieren. Danach kann er sofort auf frischem Brot oder sonstigem gegessen werden.
TIPP:
- Ich habe den Paprikalachs auf etwas Körnerbrot mit veganem Frischkäse, frischem Dill und veganem Kavier serviert
- Es macht natürlich keinen großen geschmacklichen Unterschied, ob die Paprika orange, gelb oder rot sind
- Schüttelt ruhig ab und an sachte den Paprikalachs während er durchzieht
- Achtet darauf, die Paprika nicht zu sehr abkühlen zu lassen, da es dann wieder schwieriger wird die Haut zu entfernen
- Ich empfehle, den Paprikalachs mindestens 24h ziehen zu lassen

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Join the Conversation

  1. Wie gut, dass ich noch 3 Paprikas zu Hause hab
    Das Rezept klingt gut! Das probiere ich am Wochenende aus

    1. Hi Nicole,

      freut mich, dass es dich anspricht.
      Hoffe es konnte überzeugen 🙂

      Beste Grüße
      Christian

  2. Eric Jost says:

    Sicher,dass es wirklich 3 Esslöffel liquid smoke sind?

    1. Hi Eric,

      ja da bin ich mir sicher.

      Du kannst die Menge aber natürlich nach persönlichem Custo variieren, wenn dir das zu viel/wenig scheint.

      Beste Grüße
      Christian

      1. Eric Jost says:

        Danke, ich werde es so wie im Rezept versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
for the Hearts Kitchen to cook with & passion.
for the Hearts Kitchen © Copyright © 2017 - 2020. All rights reserved.
Close