Ultimative Nacho Cheese Sauce – veganer Käse Dip besser als in jedem Kino!

Alles sofort stehen und liegen lassen, denn nach dieser ultimativen Nacho Cheese Sauce wird nichts mehr so sein wie es mal war. Ihr werdet einfach alles in diese wundervoll käsige Nacho Cheese Sauce dippen wollen.

Das heutige Rezept ist eine interessante Weiterentwicklung von verschiedenen Rezepten, die es hier auf dem Blog bereits gibt. Begonnen hat alles mit der Cashew Pizzakäse Creme, die zum Ziegenfrischkäse im Pistazienmantel reifte, was letztendlich zu dem wundervollen Mac and Cheese Rezept führte.

Aber jetzt bin ich mir sicher, dass dies das ultimative vegane Nacho Cheese Sauce Rezept ist und hier wirklich kein anderes bisher rankommt. Vor allem selbstgemachte Rezepte mit Kartoffeln oder Ähnlichem. Verdammt nochmal, ich glaube, wenn ich Kinder hätte, könnte man sie damit einreiben und sie dadurch zu besseren Menschen machen :D. Es wird einfach alles besser mit dieser genialen veganen Käsesoße. Dabei bin ich nicht einmal einMensch, der sich großartig versucht selber zu loben, aber ich musste einfach diese Ode an die vegane Nacho Cheese Sauce verfassen.

Auf diesem kleinen Blog gibt es noch viel mehr tolle vegane Rezepte. Schaut doch einmal in der Süßkram-Ecke, gefüllt mit jede Menge veganer Cookie Rezepte und Co, oder dem Pizza Archiv mit über 50 veganen Pizza Alternativen in der Herzküche, vorbei. Dort wird jeder etwas Tolles für sich finden. Stöbert doch einfach durch die Gänge und findet leckere Pasta Rezepte wie die orientalisch angehauchte Hummus Pasta oder hervorragende Seitan Rezepte wie die tollen italienischen Meatballs in Marinarasauce oder auch asiatische Klassiker, wie dieses leckere gelbe Kicherbsen Curry mit geröstetem Blumenkohl. Schaut euch also mal genauer um.

Diese ulimative Nacho Käse Soße kann einfach überall überzeugen, mit dem wundervoll cremig-käsigen Geschmack und der tollen Schärfe der Jalapenoschoten ist sie einfach der Hammer. Egal ob kalt als Dip zum Film- oder Fussballabend, auf einem Burger, einer Pizza oder zu den Overloaded Nachos, sie passt einfach überall und immer. Das Wichtigste: Sie macht einfach alles besser! 🙂

Also worauf wartet ihr eigentlich noch? Wie schafft ihr es immer noch still zu sitzen? Ihr müsst einfach alles was es gibt mit dieser Käsesoße beschmieren um es besser zu machen! Denn was kann man gegen eine hervorragende vegane Käsesoße einwenden? Richtig! Nichts! 😀 Also los! Cheese up your life!

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen, dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Vorbereitungszeit: min. 5 Minuten (+ Einweichzeit)

Zutaten:

    • 100 g eingeweichte Cashewkerne
    • 300 ml Pflanzenmilch
    • 20 eingelegte Jalapenoscheiben (oder mehr bei Bedarf)
    • 2 – 3 geröstete Knoblauchzehen
    • 1 mittelgroße rote Zwiebel
    • 4 EL Hefeflocken*
    • 2 – 3 EL Maple Sirup*
    • 3 EL neutrales Öl
    • 1 EL Apfelessig
    • 1 EL Tahini
    • 1 EL Flüssigkeit der eingelegten Jalapenos
    • 1 1/2 TL helle Misopaste*
    • 1/2 – 1 TL Salz
    • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver*
    • Prise Kurkuma

zum Andicken:

Zubereitung:

  1. Zuerst Wasser aufkochen, in einer Schüssel über die Cashewkerne geben und diese für mindestens 30 Minuten, noch besser über Nacht, einweichen lassen.
  2. Nun die Knoblauchzehen etwas einschneiden, die Zwiebel häuten und vierteln, beides auf ein Backblech geben, mit 1 EL Öl einreiben und bei 180 Grad für 18 Minuten in den Ofen schieben.
  3. Währenddessen, die Jalapenoscheiben kleinhacken und in einer kleinen Schale die Tapiocastärke mit den 2 EL Pflanzenmilch vermischen.
  4. Nachdem Zwiebeln und Knoblauch fertig gebacken sind, diese aus dem Ofen nehmen und zusammen mit allen anderen Zutaten, bis auf die angerührte Tapiocastärke und die kleingehackten Jalapenoscheiben, in einen Mixer geben und alles zu einer glatten Käsesoße pürieren.
  5. Nun, diese Käsesauce in einen Topf geben, die Jalapeno Stückchen unterrühren und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren erwärmen.
  6. Wenn die Sauce warm ist, die Tapiocastärke bei ständigem Weiterrühren unterheben, kurz aufkochen lassen und circa 1 Minute weiterrühren.
  7. Abschließend, die Soße in eine Schüssel oder einen Behälter geben und sofort servieren oder komplett abkühlen lassen.
Tipp:
- Achtet auf die Salz Zugabe, je nachdem welche Misopaste genutzt wird, könnte es zu salzig werden, also erst probieren vor dem Nachsalzen
- Es ist wichtig, dass beim Erwärmen der Soße ständig gerührt wird, da es schnell passieren kann das sie am Topf anbrennt
- Wenn die Soße zu dick sein sollte, noch einmal etwas Pflanzenmilch unterrühren bis zur gewünschten Konsistenz
- Die Sauce kann mit Nachos, auf Pizza, auf Burgern oder Sonstigem was euch einfällt serviert werden
- Je Nachdem wie scharf ihr die Soße haben wollt, könnt ihr die Menge der Jalapenoscheiben variieren
- Anstelle der Tapiocastärke kann auch normale Stärke genutzt werden, das Ergebnis wird aber nicht so typisch cremig-käsig sondern eher fester

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen)

2 comments / Add your comment below

    1. Hallo Diana,

      kann ich dir leider gar nicht so genau sagen, da sie meist innerhalb von wenigen Tagen aufgefuttert war.
      Bis zu einer Woche im Kühlschrank sollte aber möglich sein.
      Wie es mit Einmachen oder sonstigem hier aussieht hab ich leider keinerlei Erfahrung.

      Viele Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar