Veganer Cranberry Dill Cheese Ball im Walnussmantel – Die kräftig fruchtige Frischkäse Alternative

Mal wieder habe ich in der Käsetheke der for the Hearts Kitchen gewütet und dabei ist ein veganer Cranberry Dill Cheese Ball im Walnussmantel herausgekommen. Der Cranberry Dill Cheese Ball ist schön kräftig käsig im Geschmack, dabei gleichzeitig wundervoll fruchtig frisch durch die leckeren Cranberrys und den frischen Dill. Dabei ist er wirklich einfach in der Zubereitung. Vegane Käseplatten dieser Welt, nehmt euch in Acht denn: „A new challenger approaches“.

Etwas länger ist es her, dass ich meinen veganen Ziegenfrischkäse auf die Welt losgelassen habe. Seitdem war es eher still in der for the Hearts Kitchen Käsetheke und daran musste aber unbedingt etwas geändert werden.

Ich hab die Erfahrungen, die ich mit dem veganen Ziegenfrischkäse im Pistazienmantel und meiner Cashew Pizzakäsecreme gemacht habe versucht zu verbinden sowie zu erweiteren und herausgekommen ist der wundervolle Cranberry Dill Cheese Ball im Walnussmantel, welcher mit seinem fruchtig kräftigen Geschmack auf jeden Fall eine perfekte Ergänzung der veganen Käsetheke der for the Hearts Kitchen darstellt.

Das Geheimnis des Frischkäseballs sind Cashewkerne und Mandeln, die lange genug eingeweicht werden müssen um später daraus eine wundervoll cremige Basis zu schaffen. Diese wird dann durch die verschiedenen Gewürze kräftig käsig sowie komplett abgerundet durch die fruchtige Süße der Cranberrys und dem wundervollen frischen Dill.

Der Cheese Ball ist perfekt für die erste oder nächste vegane Käseplatte, lecker direkt aufs Brot geschmiert, super auf Crackern, zu frischem Gemüse oder was euch sonst noch alles einfällt. Wir hatten hier auf jeden Fall erst einmal eine große vegane Käseplatte am Abend und lagen danach käsig-glücklich voll auf dem Sofa.

Ihr solltet also diesen veganen Cranberry Dill Cheese Ball im Walnussmantel unbedingt probieren, denn er ist mega einfach zubereitet und bietet durch seine verschiedenen Komponenten eine leckere, herrlich käsig-fruchtige Frischkäse Alternative! Also worauf wartet ihr noch?

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten (+Einweichzeit +Kühlzeit)

Zutaten:

  • 150 g Cashewkerne
  • 50 g blanchierte Mandeln
  • 5 EL neutrales geschmolzenes Kokosöl* bzw. Kokosfett*
  • 2 EL Limetten- oder Zitronensaft
  • 2 EL Pflanzenmilch
  • 2 EL Hefeflocken*
  • 1 EL helle Miso Paste*
  • 1-2 TL Tahini
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 – 2 Handvoll Walnusskerne
  • 1 1/2 Handvoll getrocknete Cranberrys
  • Frischer gehackter Dill nach Belieben

Zusätzlich:
1 Stück Backpapier

Zubereitung:

  1. Zuerst, Cashewkerne und Mandeln in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Diese nun für mindestens 3 Stunden oder am besten über Nacht einweichen lassen.
  2. Das Wasser der eingeweichten Nüsse nun abschütten und diese in einen Mixer geben.
  3. Nun alle weiteren Zutaten, bis auf die Walnusskerne, Cranberrys sowie dem frischen Dill hinzugeben und alles so lange pürieren, bis eine gleichmäßige feine Masse entstanden ist.
  4. Im Anschluss, die Käsemasse in eine Schüssel geben. Die Cranberrys zusammen mit dem frischen Dill kleinhacken und unter die Cashew-Mandel-Käsemasse rühren. Diese dann im Kühlschrank ein paar Stunden kaltstellen bis sie fester geworden ist.
  5. Wenn die Nussmasse kalt genug ist, ein Stück Backpapier auslegen und in die Mitte die gekühlte Käsemasse geben. Nun die vier Ränder des Backpapiers in die Mitte Falten und wie ein Bonbon zusammendrehen, damit eine schöne Kugel in der Mitte des Backpapiers entstehen kann. Die Käse Kugel im Backpapier eingewickelt noch einmal in den Kühlschrank legen.
  6. Anschließend die Walnüsse auf ein Schneidbrett geben und mit einem Messer klein hacken.
  7. Zum Schluss nun die Käsekugel aus dem Kühlschrank nehmen, auspacken und vorsichtig über die vorher gehackten Walnüsse rollen, bis ein schöner gleichmässiger Wallnusskernmantel entstanden ist.
TIPP!
- Die Zubereitung ist natürlich auch mit Stabmixer möglich
- Die Masse kann auch mit den Händen geformt werden, ich finde die Backpapier Methode nur einfacher und schneller
- Die Cashew-Mandel-Masse kann auch mit den getrockneten Cranberry und dem frischen Dill ummantelt werden anstelle der Walnüsse
- Mandeln können auch durch mehr Cashewkerne ausgetauscht werden
- Wer keinen Dill mag, verwendet einfach Schnittlauch, Petersilie oder sonstiges. Oder lässt ihn einfach weg
- Je länger die Cashewkerne einweichen, desto cremiger wird das Endprodukt
- Für einen etwas milderen Geschmack sollte man die Tahini und Misopaste reduzieren
- Für einen noch kräftigeren Geschmack sollte man mehr Tahini- und Misopaste hinzugeben
- Der Cheese Ball schmeckt noch besser, wenn er ein paar Tage im Kühlschrank reifen konnte

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar