White Pizza mit Cashew Mascarpone, Cherrytomaten und Basilikum Pesto Drizzle

Basilikum und Tomaten. Da kann man schon nicht viel falsch machen. Genau das beweist die Pizza der Woche, die White Pizza mit Cashew Mascarpone, Cherrytomaten und Basilikum Pesto Drizzle. Sie ist bestrichen mit einer leckeren, cremig milden Cashew Mascarpone und belegt mit süßen halben Cherrytomaten sowie etwas veganem Streukäse. Letztendlich wird sie nach dem Backen durch ein herrliches selbst gemachtes Basilikum Pesto abgerundet.

Nach der letzten etwas experimentellen White Pizza mit gerösteter Knoblauch-Cashew Mascarpone, Feigen, roten Zwiebeln, veganen Ziegenfrischkäsetupfen, Walnüssen, Rosmarin und Karamell wird es diese Woche etwas ruhiger mit der traditionellen Basilikum und Tomaten Kombi.

Als Pizza Bianca oder White Pizza, werden traditionell Pizzen in Italien oder Amerika bezeichnet, die ohne Tomatensoße auskommen. Diese Pizzen werden dann meist mit etwas Olivenöl sowie Käse belegt und mit weiteren Zutaten ergänzt. Heute wurde die White Pizza von mir mit etwas veganem Streukäse und einer cremigen Cashew Mascarpone zubereitet.

Im Pizza Archiv der for the Hearts Kitchen findet ihr viele weitere Pizza Rezepte, wie die White Pizza mit frischem Spinat, Pilzen, knusprigen gerösteten Knoblauchflocken und veganer Creme Fraiche oder die Fruchtig scharfe Chipotle Lime Kichererbsen Pizza mit geröstetem Knoblauch-Öl, Tomatenscheiben, Mais und roten Zwiebeln sowie viele weitere teilweise traditionelle und teilweise experimentelle vegane Pizza Ideen. Schaut also mal rein.

Worauf wartet ihr also noch? Lasst euch die herrliche Kombi aus cremig-käsiger Cashew Mascarpone, lecker süßen Cherrytomaten und wundervollem selbst gemachten Basilikum Pesto nicht entgehen, denn Tomaten und Basilikum passt auch einfach immer.

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Dieses Rezept ist für ein ganzes Blech Pizza oder 2 runde Pizzen ausgelegt.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (ohne Pizzateig)

Zutaten:

  • Pizzateig für 1 Blech (Rezept hier)
  • 250 – 300 g Cherrytomaten, in Scheiben oder halbiert
  • 100 – 150 g veganer Streukäse / Pizzaschmelz
  • Etwas Olivenöl* fürs Backblech

Cashew Mascarpone:

  • 100 g eingeweichte Cashewkerne (mindestens 30 Minuten, am besten über Nacht)
  • 250 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Meersalz*
  • 2 EL Hefeflocken*
  • 1 TL Apfelessig

Basilikum Pesto:

  • 50 g Pinienkerne
  • 50 ml Olivenöl
  • 3 El Wasser
  • 3 Handvoll Basilikum oder mehr nach Bedarf
  • 1/2 rote Peperoni entkernt
  • 2 TL Hefeflocken
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 TL Meersalz*
  • Prise schwarzer Pfeffer
  • Prise brauner Zucker

Zubereitung:

  1. Am Anfang, die Cashew Mascarpone Zutaten zu einer glatten Masse zusammen pürieren und die Cherrytomaten in Scheiben schneiden oder halbieren.
  2. Danach den vorbereiteten Pizzateig auf einem mit etwas Olivenöl bestrichenen Backblech ausrollen und mit der Cashew Mascarpone bestreichen sowie mit den Cherrytomatenscheiben und dem Streukäse belegen.
  3. Nun die Pizza für 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben.
  4. Währenddessen, die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl etwas anrösten und diese im Anschluss mit allen anderen Pesto Zutaten pürieren.
  5. Zum Schluss, die fertige Pizza aus dem Ofen nehmen und mit dem vorbereiteten Basilikum Pesto ergänzen. Bei Bedarf mit etwas veganem Parmesan servieren.
TIPP:
- Achtet darauf, dass eure Pizza nicht verbrennt, da jeder Ofen etwas anders ist und die angegeben Zeit für mich perfekt ist 
- Nutzt auf jeden Fall ein mildes Olivenöl für das Pesto
- Fügt einfach etwas mehr Wasser zum Pesto hinzu, wenn ihr es flüssiger haben möchtet
- Je länger die Cashewkerne einweichen können, desto cremiger wird letztendlich die Cashew Mascarpone
- Veganer Parmesan (Rezept hier) ergänzt das Ganze perfekt

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

2 comments / Add your comment below

  1. Hab heute das Rezept probiert und bin mega begeistert!
    Hab zwar zu viel Wasser erwischt wodurch die creme etwas flüssig geworden ist und sich dann am ganzen backblech verteilt hat aber vom geschmack her war sie mega 😀 hab auch noch extra oliven und getrocknete tomaten verwendet und ist echt mega mega 🙂

    1. Hi Sandra,
      freut mich wirklich sehr, dass sie dir gefällt. 🙂 Getrocknete Tomaten und Oliven passen natürlich hier wie die Faust aufs Auge 😀 Die Cashew-Mascarpone ist bewusst etwas flüssiger, da sie sonst nach dem Backen zu trocken werden würde und wäre dann auch nicht mehr so toll cremig letztendlich. Könnte also sein, dass du das Rezept völlig richtig angewandt hast. Werde das auch mal unter den Tipps ergänzen.
      Viele Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar