White Pizza mit Ofen gerösteten Cherrytomaten, Peperoniwurst, Rucola und Parmesan

Die Pizza der Woche (Nummer 50) ist eine White Pizza mit im Ofen gerösteten Cherrytomaten, Peperoniwurst, Rucola und Parmesan. Sie wird zu Beginn mit einer cremig milden Cashew Mascarpone bestrichen und etwas Streukäse belegt. Nach dem Backen wird sie durch tollen herben frischen Rucola, wundervoll süße Ofen geröstete Cherrytomaten, leckere Scheiben der feurigen veganen homemade Peperoniwurst und etwas veganem Parmesan vollendet.

Nach der leckeren Pizza Nummer 49 der Pizza Diavolo in der letzten Woche, konnte ich von der feurig veganen Peperoniwurst auf einer Pizza nicht genug bekommen.

Diese Woche wurde die Peperoniwurst aber anders als zuvor, nicht mit der Pizza gebacken, sondern wie in Italien des öfteren üblich, in Scheiben nach den Backen auf die Pizza gelegt. Ich kann euch nicht erklären, wie wundervoll diese ganze Pizza Kombi ist. Sie wird auf jeden Fall instant unter meinen Top 10 aller for the Hearts Kitchen Pizzen rangieren.

Im Pizza Archiv der kleinen Herzküche, gibt es viele weitere Pizza Rezepte zu bestaunen und für jeden Pizza-Liebhaber sollte etwas geschmacklich Passendes dabei sein. Ihr könnt dort unter anderem Pizzen wie die tolle Mushroom Galore Pizza mit veganer Ziegenkäsecreme, Pilzen, geschmorten Zwiebeln, Knoblauch Öl, Chiliflocken und veg Parmesan, die überragende White Pizza mit Cashew Mascarpone, Cherrytomaten und Basilikum Pesto Drizzle oder auch die leckere White Pizza mit Brokkoli, Mandelricotta, karamellisierten Zwiebeln und geröstetem Knoblauch-Öl finden. Ein Blick ist es auf jeden Fall wert.

Auf was wartet ihr also noch? Lasst euch diese Pizza auf keinen Fall entgehen! – Ein wundervolles Gedicht aus dem besten Pizzateig den ihr selber machen könnt, einer cremig leicht käsigen Cashew Mascarpone, etwas veganem Streukäse, den wundervollen im Ofen gerösteten Cherrytomaten, tollem herben Rucola, etwas feurig scharfen Peperoniwurstscheiben und abgerundet durch veganen Parmesan.

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Dieses Rezept ist für ein ganzes Blech Pizza oder 2 runde Pizzen ausgelegt.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (ohne Pizzateig und Peperoniwurst)

Zutaten:

  • Pizzateig für 1 Blech (Rezept hier)
  • 10 – 15 feurige Peperoniwurstscheiben oder mehr (Rezept hier)
  • 50 – 100 g veganer Streukäse
  • Olivenöl* fürs Backblech
  • Rucola Menge nach Belieben
  • Veganer Parmesan (Rezept hier)

Cashew Mascarpone:

  • 100 g eingeweichte Cashewkerne (mindestens 30 Minuten, am besten über Nacht)
  • 250 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Meersalz*
  • 2 EL Hefeflocken*
  • 1 TL Apfelessig

Ofen geröstete Cherrytomaten:

  • 250 g Cherrytomaten
  • 1 – 2 EL Olivenöl
  • Prise feines Meersalz
  • Prise grober schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zuerst, die Cherrytomaten waschen, halbieren, auf ein Backblech legen und mit dem Olivenöl vermischen. Die Tomaten nun für 18 – 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen rösten.
  2. Währenddessen, die Cashew Mascarpone Zutaten in einem Mixer zusammen pürieren und den vorbereiteten Pizzateig auf dem eingeölten Backblech ausrollen. Den Pizzateig nun mit der Cashew Mascarpone bestreichen und den Streukäse darauf verteilen.
  3. Sobald die Cherrytomaten aus dem Ofen kommen, die Pizza für 18 – 20 Minuten in den Ofen schieben.
  4. In der Zwischenzeit, Rucola waschen und abtrocknen, Parmesan nach Rezept vorbereiten und Peperoniwurst abschneiden.
  5. Zum Schluss, die Pizza aus dem Ofen nehmen, mit dem Rucola, den abgekühlten Cherrytomaten, der Peperoniwurst und dem Parmesan verfeinern und sofort servieren.
TIPP:
- Jeder Ofen ist etwas anders, achtet deswegen auf eure Pizza. Da die von mir angegeben Zeit die für meinen Ofen persönlich Perfekte ist 

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar