Indisches Linsen-Dal mit geröstetem Masala Gemüse

372

Indisches Linsen-Dal mit geröstetem Masala Gemüse. Dazu am besten wundervoll duftenden Reis, frisches Naan, Minzjoghurt oder was euch sonst alles in den Kopf kommt. Mit dieser wundervollen Kombi aus leckerem Linsen-Dal und aromatischem gerösteten Gemüse werdet ihr wahrscheinlich jeden überzeugen können. Dabei ist das Ganze so leicht und schnell zubereitet.

Indisches Linsen-Dal

Das letzte Rezept, der leckere vegane Spekulatius Käsekuchen mit Glühweinkirschen, ist schon wieder etwas her, aber im ganzen Stress hab ich wieder mal etwas Zeit gefunden um euch das nächste wundervolle Rezept auf den Blog zu präsentieren. Das wundervoll leckere Linsen-Dal mit geröstetem Masala Gemüse wird euer neuer Liebling in der Küche und dabei ist es so schnell und einfach zubereitet. Je nach Bedarf können verschiedene Komponenten auch einfach ausgetauscht und verändert werden. Verrückt, wenn man bedenkt, dass das bisher Letzte und auch erste Linsen-Dal Rezept auf diesem Blog auch schon 5 Jahre alt ist…

Was ist Dal?

Dal, auch Dahl bzw. Daal geschrieben, ist ein Hauptspeise oder auch Beilage aus Hülsenfrüchten, welche maßgeblich seinen Ursprung in der indischen und pakistanischen Küche findet. Ein sehr beliebtes Essen, dass fast zu einer Art Grundnahrungsmittel zählt, da es nicht sehr aufwendig, aber dafür recht günstig zubereitet werden kann. Die verwendeten Hülsenfrüchte sind dabei sehr vielfältig und reichen dabei von Erbsen über verschiedenste Linsenarten, Kichererbsen, Kidneybohnen, Linsenbohnen bis hin zu Mungbohnen sowie vielem weiteren. Die Gerichte sind dabei so vielseitig und können sich je nach Region stark unterscheiden. Durch die maßgebliche Verwendung von Hülsenfrüchten ist Dal auch ein sehr guter Eiweiß bzw. Protein Lieferant. Die Zubereitung ist dabei fast immer recht ähnlich. Die Hülsenfrüchte werden zu einem Brei zerkocht der dann mit den verschiedensten Gewürzen aufgepeppt und mit Gemüse, Reis, Chapati, Fladenbrot oder Naan serviert wird.

Linsen-Dal

Dal ist nicht gleich Dal, Dahl oder Daal!

Wie schon erwähnt gibt es viele verschiedene Varianten von Dal, aber ihr müsst euch vor Augen halten, dass ich hier nicht von 5-6 verschiedenen Varianten rede sondern von hunderten verschiedenen Arten von Dal. Um euch nur ein paar näher zu bringen gibt es zum Beispiel Masur Dal aus roten Linsen, Rajma Dal aus Kidneybohnen, Kabuli Dal oder auch Kabuli Chana genannt aus Kabuli Kichererbsen usw. Dabei sind die Grundlagen oft sehr ähnlich und es werden Gewürze wie Cumin, Koriandersamen, Kurkuma, Knoblauch, Chili, Ingwer, Bockshornklee und vieles weitere verwendet um die wundervollsten Gerichte zu zaubern. Traditionell werden bei vielen Varianten des Dals die Gewürze nicht direkt ins Dal gegeben sondern man brät die Gewürze in etwas Ghee, also geklärter Butter (leider nicht vegan), um mehr Aroma zu erhalten, und gibt diese Mischung abschließend auf die verkochten Hülsenfrüchte. Ich werde auch einmal versuchen diese traditionellere Varianten zu veganisieren und euch zu präsentieren.

Indisches Linsen-Dal mit geröstetem Masala Gemüse

Die Herzküche kann auch noch mehr als Dal

In der for the Hearts Kitchen gibt es bisher über 200 veröffentlichte vegane Rezepte und da ist jede Menge dabei, dass euch auch interessiere wird. Neben Süßkram wie den leckeren veganen fudgy Cheesecake Brownies oder dem herzhaften Veganen Reiswaffel Zwiebelmett über der tollen White Pizza mit mariniertem grünem Spargel, Zitronen-Thymian Cashew Mascarpone, Ofen gerösteten Cherrytomaten und schwarzem Pfeffer. Darüber Hinaus findet ihr auch noch jede Menge leckere Cookie, Käsekuchen oder sontige Rezepte hier in der Herzküche und das alles in vegan. Also ihr solltet unbedingt einen Blick in die weiteren Rezepte werfen.

Linsen-Dal mit geröstetem Masala Gemüse

Andere orientalische / asiatische Gerichte Rezepte die ihr unbedingt ausprobieren solltet oder zu diesem Dal passen:

Aber auf was wartet ihr jetzt noch? Lasst euch dieses tollen Linsen-Dal nicht entgehen!
Bis dahin “stay hungry!”

Dal mit Gemüse
PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen, dieses Projekt voranzubringen. 🙂

Rezept

Das Rezept ist ausgelegt für 4 Portionen Dal

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten:

Linsendal:

  • 1 Liter Wasser oder auch Gemüsefond
  • 400 ml Kokosmilch aus der Dose
  • 250 – 300 g Cherrytomaten kleingeschnitten
  • 250 g gelbe Linsen
  • 2 Knoblauchzehen kleingeschnitten
  • 3 rote Zwiebeln kleingeschnitten
  • 1 daumengroßes Stuck Ingwer fein gehackt
  • 1/2 Bund Koriander
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL zerstoßene Koriandersamen
  • 1 TL Senfsamen
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Paprikapulver geräuchert
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • 1/2 TL Cumin
  • Salz nach Bedarf

Geröstetes Masala Gemüse:

  • 500 g Brokkoli
  • 200 g Möhren
  • 2 EL neutrales Öl
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/4 TL Paprikapulver
  • 1/4 TL Chiliflocken
  • Salz

Zusätzlich bei Bedarf:

  • geröstete Cashewkerne
  • Frischer Koriander
  • Chili

Zubereitung:

  1. Zuerst, Zwiebeln kleinschneiden und Knoblauch, Senfsamen, Koriandersamen sowie Ingwer in einem Mörser zerstoßen bis eine Paste entstanden ist. Zu dieser dann die restlichen Gewürze bis auf das Salz des Linsendal geben, alles gut vermischen und beiseite Stellen.
  2. Danach, Brokkoli in Röschen sowie Möhren in Scheiben teilen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Das Gemüse nun mit dem Öl, Garam Masala, Paprikapulver, Chiliflocken sowie etwas Salz bestreuen und gut vermischen. Das Blech dann für 20 min bei 180 Grad in den Ofen schieben.
  3. Anschließend, Kokosöl in einen Topf geben, erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze glasig anbraten. Sobald die Zwiebeln gut aussehen die vorher zubereitete Paste hinzugeben gut vermischen und bei gleichmäßigem Rühren 1 Minute anbraten. Jetzt die Linsen untermischen und mit dem Gemüsefond ablöschen. Das Ganze nun einmal zum kochen bringen und dann bei mittlerer Hitze weitere 8-10 Minuten bis die Linsen weich sind köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit, Koriander waschen, Blätter von den Stielen zupfen und die Korianderstiele kleinhacken sowie die Tomaten kleinschneiden. Die Tomaten sowie Korianderstiele nach etwa 8 Minuten Kochzeit zusammen mit der Kokosmilch zum Dal hinzugeben, gut verrühren und für weitere 8-10 Minuten köcheln lassen.
  5. Sobald die Linsen weich sind, das Gemüse aus dem Ofen holen und beides mit Salz, nach Bedarf, abschmecken. Die Korianderblätter noch unter das Dal mischen und zusammen mit dem Gemüse sowie nach Bedarf mit etwas frischem Koriander, Chili und gerösteten Cashekernen garniert servieren.
Tipp:
- Wer keinen Mörser hat kann auch alles kleinhacken, in einen Mixer packen oder einen Stabmixer  für die Paste benutzen
- Von Linse zu Linse kann es unterschiedliche Kochzeiten geben, nehmt die Angaben also als Referenzwert
- Da es immer wieder Leute gibt die ihr Unmögen über Koriander kundgeben, kann dieser natürlich auch einfach weggelassen werden. Wird in meinen Augen aber dadurch ein nicht ganz so gutes Gericht wie es sein könnte
- Der Brokkoli und die Möhren ergänzen das Dal sehr gut, können aber natürlich auch gegen anderes Gemüse nach Belieben ausgetauscht werden. Paprika, Blumenkohl oder sonstiges kommt mir hier direkt in den Kopf

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen.).

Dir gefallen die Rezepte? Dann werde Teil der Crew und unterstütze die for the Hearts Kitchen auf Patreon.
Become a patron at Patreon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
for the Hearts Kitchen to cook with & passion.
for the Hearts Kitchen © Copyright © 2017 - 2020. All rights reserved.
Close