Gelbes Kichererbsen Curry mit geröstetem Blumenkohl

Allein der herrliche Duft, der das ganze Haus durchströmt nachdem das Gelbes Kichererbsen Curry mit geröstetem Blumenkohl zubereitet wurde, lohnt sich schon es zu kochen. Herrliche, im Ofen geröstete Blumenkohlröschen gepaart mit Kichererbsen, frischen Tomatenstücken sowie cremiger Kokosmilch und alles vereint in einer wundervollen aromatischen gelben Currysoße.

Ich hab im Rezept zum rotem Thai Curry mit Auberginen, Vitelotte, Paprika und gebackenem Tofu ja schon deutlich meine Curry Liebe bekundet und erzählt, dass neben Pizza wohl tolle schmackhafte Currygerichte meine Lieblingsgerichte sind. Leider sind diese bisher nicht so sehr in der for the Hearts Kitchen in Erscheinung getreten, daher musste mal wieder ein wundervolles neues Curry Rezept her.

Dieses Mal sind die Hauptbestandteile des Currys aber leckere Kichererbsen, wundervoll gerösteter Blumenkohl, frische Tomatenwürfel und Basilikum. Dazu passt leckerer Jasminreis, Quinoa oder was euch sonst noch einfällt.

Wusstet ihr, dass Gelbes Curry, neben Rotem und Grünem, eines der drei am meisten verbreitenden Thai Curry Arten ist? Lustigerweise gehört Gelbe Currypaste von den Dreien gar nicht mal wirklich zu der klassischen Thai Küche. Im Gegensatz zu einem roten Curry sind gelbe Currys aber meist milder im Geschmack.

Neben dem leckeren roten Thai Curry gibt es noch viele weitere asiatisch angehauchte Rezepte hier in der kleinen Herz Küche. Schaut also mal durch die Gänge der Küche, denn ihr findet hier weitere leckere Rezepte wie zum Beispiel die orientalischen Kürbis Falafel, die wundervoll cremige Baba Ganoush oder auch eine Sushi Bowl mit spicy Erdnuss Tempeh und vieles mehr.

Also worauf wartet ihr noch? Lasst euch diese herrliche Kombination der wundervollen Curry Aromen nicht entgehen.

Bis dahin „stay hungry!“

 

Das Rezept ergibt circa 3 – 4 Portionen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten:

  • 1 – 2 Dosen Kichererbsen (nach Bedarf)
  • 1 Dose Kokosmilch*
  • 100 ml Wasser
  • 100 – 150 g Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen feingehackt
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln in Streifen geschnitten
  • 1 rote Peperoni feingehackt
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer feingehackt
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 3 – 4 EL Sojasauce*
  • 2 – 3 EL gelbe Currypaste (nach Belieben)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Karamell* oder Agavendicksaft
  • Etwas Meersalz nach Geschmack

Gerösteter Blumenkohl:

  • 1 Blumenkohl (ca 500 g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Meersalz
  • 1/2 – 1 TL Karamell oder Agavendicksaft
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver*
  • 1/2 TL Currypulver
  • Saft einer halben Limette

Zum Servieren:

  • Frische Tomatenstücke
  • Frühlingszwiebeln
  • Jasminreis
  • Sriracha*

Zubereitung:

  1. Anfangs, den Blumenkohl in Röschen schneiden, waschen und abtropfen. In einer Schüssel die restlichen Zutaten des gerösteten Blumenkohls hinzugeben und gut vermischen. Die abgetrockneten Blumenkohlröschen hinzugeben und unter die Marinade heben, sodass die Röschen gut bedeckt sind. Diese nun auf einem Backblech ausbreiten und für 15-18 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben.
  2. In der Zwischenzeit Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Peperoni und Tomaten kleinschneiden sowie die Kichererbsen abtropfen.
  3. 5 Minuten bevor der Blumenkohl aus dem Ofen kommt, 1 EL Olivenöl im Topf erhitzen und die Zwiebeln anbraten, bis sie glasig sind. Jetzt den feingeschnittenen Knoblauch, die Peperoni und den Ingwer hinzugeben und eine weitere Minute mit den Zwiebeln braten.
  4. Im Anschluss, die Currypaste hinzugeben, mit den Zwiebeln und Co vermischen und circa 1 Minute bei ständigem Rühren anrösten. Das Ganze nun mit der Kokosmilch, dem Wasser, der Sojasauce sowie dem Karamell ablöschen, gut verrühren, einmal aufkochen lassen und beiseitestellen.
  5. Den Blumenkohl nun aus dem Ofen nehmen und zusammen mit den Kichererbsen, den kleingehackten Tomaten sowie dem Basilikum in das Curry geben und für circa 5 Minuten leicht köcheln lassen.
  6. Zum Schluss, das Kichererbsen Curry mit geröstetem Blumenkohl nach Belieben mit Meersalz, Sojasauce oder mehr Currypaste abschmecken und zusammen mit ein paar Frühlingszwiebeln, Tomatenwürfeln, Basmatireis oder sonstigem nach Belieben servieren.
TIPP:
- Sollte das Curry zu dickflüssig sein, da mehr Currypaste verwendet wurde, einfach etwas mehr Wasser hinzugeben
- Je nachdem welchen Reis ihr verwendet, diesen direkt wenn der Blumenkohl in den Ofen kommt oder bevor die Zwiebeln in die Pfanne kommen kochen 
- Durch das rösten im Ofen bekommt der Blumenkohl ein komplett anderes Aroma als beim direkten Kochen im Curry
- Anstelle des Basilikums kann auch Thai Basilikum genommen werden

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen.)

Schreibe einen Kommentar