White Pizza mit gerösteter Knoblauch-Cashew Mascarpone, Feigen, roten Zwiebeln, veganen Ziegenfrischkäsetupfen, Walnüssen, Rosmarin und Karamell

Die heutige White Pizza mit gerösteter Knoblauch-Cashew Mascarpone, Feigen, roten Zwiebeln, veganen Ziegenfrischkäsetupfen, Walnüssen und Rosmarin ist die neue Pizza der Woche. Diese ist bestrichen mit einer wundervoll cremig milden Cashew-Mascarpone die mit gerösteten Knoblauchzehen verfeinert wird. Darauf verteilt werden frische Feigenscheiben, rote Zwiebelringe und etwas veganer Streukäse. Vollendet wird das Ganze mit selbst gemachten veganen Ziegenfrischkäsetupfen, frischen Rosmarinblättern, Walnusskernen und etwas Karamell.

Nach der etwas üppig belegten veganen Mac and Cheese Pizza mit Brokkoliröschen in der letzten Woche, gibt es diese Woche mit der neuen White Pizza mal wieder etwas experimentelleres aufs Tellerchen, wobei die Kombi wohl auch sehr gut als Flammkuchen durchgehen würde.

Wer es noch nicht wusste: Als White Pizza oder auch Pizza Bianca, bezeichnet man in Amerika sowie in Italien hauptsächlich traditionelle Pizzen, ganz ohne jegliche Tomatensoße. Diese werden meist nur mit etwas Olivenöl bestrichen und mit Käse sowie ein paar weiteren Zutaten belegt. Dieses Mal habe ich die White Pizza mit einer cremigen Cashew-Mascarpone und etwas Streukäse umgesetzt.

In dem for the Hearts Kitchen Pizza Archiv findet ihr auch noch viele weitere interessante White Pizza Rezepte, wie zum Beispiel die White Pizza mit spicy Seitan Chorizo, knusprigen Kartoffelwürfeln, Jalapeños und veganer Sour Cream oder die White Pizza alla Baba Ganoush mit gerösteten Tahini-Auberginenwürfeln, Granatapfelkernen und Koriander. Natürlich findet man dort auch viele weitere teilweise traditionelle und teilweise experimentelle vegane Pizza Ideen.

Also worauf wartet ihr noch? Ihr solltet euch diese leckere Kombination zwischen kräftigen veganen Ziegenfrischkäsetupfen, nussigen Walnusskernen, frischen aromatischen Rosmarinblättern, den süßlichen roten Zwiebelringen, den Feigenscheiben sowie dem letztendlichen wundervollen Karamell nicht entgehen lassen, denn es ist der absolute Hammer.

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Dieses Rezept ist für ein ganzes Blech Pizza oder 2 runde Pizzen ausgelegt.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (ohne Pizzateig und Ziegenfrischkäse)

Zutaten:

  • Pizzateig für 1 Blech (Rezept hier)
  • 100 g veganer Streukäse / Pizzaschmelz
  • 2 – 3 Feigen in Scheiben geschnitten
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln in Ringe geschnitten
  • 1 – 2 Zweige frischer Rosmarin
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • Etwas Karamell* (als Honigalternative)
  • Etwas veganer Ziegenfrischkäse ohne Pistazien (Rezept hier)
  • Etwas Olivenöl* fürs Backblech

Geröstete Knoblauch-Cashew Mascarpone:

  • 100 g eingeweichte Cashewkerne (mindestens 30 Minuten, am besten über Nacht)
  • 250 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Meersalz*
  • 2 EL Hefeflocken*
  • 1 TL Apfelessig

Zubereitung:

  1. Zu Beginn, den Ziegenfrischkäse nach Rezept vorbereiten und kühl stellen.
  2. Danach die ungeschälten Knoblauchzehen leicht einschneiden, mit etwas Olivenöl einreiben und für 15-17 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen.
  3. Währenddessen, die Feigen und roten Zwiebeln in Scheiben bzw. Ringe schneiden und beiseitelegen.
  4. Im Anschluss, den fertigen Knoblauch aus dem Ofen nehmen, von der Schale befreien und zusammen mit den restlichen Zutaten der Cashew Mascarpone zu einer glatten Creme pürieren.
  5. Nun den Pizzateig auf einem leicht eingeölten Backblech ausrollen, mit der Cashew-Mascarpone bestreichen sowie mit den Feigenscheiben, den roten Zwiebeln und dem Streukäse belegen und für 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben.
  6. Zwischenzeitlich, die Rosmarinblätter waschen und zusammen mit den Walnüsse bereitlegen und gegebenenfalls etwas kleinschneiden.
  7. Wenn die Pizza fertig ist, diese aus dem Ofen nehmen, mit den vorbereiteten Rosmarinblättern und Walnüssen sowie den veganen Ziegenfrischkäsetropfen belegen und mit Karamell ergänzen. Guten Hunger!
TIPP:
- Achtet darauf, dass eure Pizza nicht zu dunkel wird, denn jeder Ofen ist etwas anders und die von mir angegeben Zeit ist die für mich Richtige
- Nutzt unbedingt ein mildes Olivenöl
- Anstelle des Karamells kann auch Agavendicksaft oder Sonstiges genutzt werden
- Die Cashew-Mascarpone wird cremiger, umso länger die Cashewkerne einweichen können

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar