Bratapfel Soft Cookies

638

Diese Bratapfel Soft Cookies werden euch euer Weihnachtsfest versüßen! Sie sind die absolut beste Ergänzung für den weihnachtlichen Keksteller, denn sie sind vollgepackt mit Äpfeln, Rosinen und Mandeln und werden abgerundet mit tollen weihnachtlichen Gewürzen. Also wirklich alles, was bei einem richtigen Bratapfel nicht fehlen dürfte.

Bratapfel Soft Cookies

Nachdem es mit der tollen Marokkanische Süßkartoffel-Kürbis-Suppe mit knusprigen Harissa Kichererbsen das absolut passende für die Momentan immer kälter werdenden Tage gab. Gibt es jetzt passend zur nahenden Weihnacht eine angepasste Version eines sehr beliebten Weihnachtsgerichts., welches die meisten von euch bestimmt schon einmal probiert haben werden und von Oma oder Frau Mama vorgesetzt bekommen haben. Die Rede ist vom guten alten Bratapfel, je nach Rezept werden Äpfel ausgehöhlt und mit Rosinen, Mandelsplittern, Marzipan, Vanille, viel Zucker und Zimt gebacken. Es gibt auf jeden Fall etliche Varianten des Bratapfels, aber heute kommt der traditionell untraditionelle Bratapfel Soft Cookie der for the Hearts Kitchen dazu. Also wie ihr seht, gibt es viele Varianten an Bratapfel Rezepten, aber vielleicht hier einer der wenigen Bratapfel Soft Cookies!

Winterlicher Bratapfel in Keksform

Traditionell Untraditionell

Mit den wirklich tollen Double Chocolate Cranberry Nuss Lebkuchen Soft Cookies hat es letztes Jahr gestartet, ich wollte etwas traditionelles Weihnachtliches etwas untraditionell verpacken und herauskam ein Lebkuchen Soft Cookie. Fortgesetzt wird das Ganze jetzt mit 4 weiteren weihnachtlichen Soft Cookies. Angefangen mit dem atemberaubenden Vanille Kipferl Soft Cookies gefolgt von den leckeren Mandel Spekulatius Soft Cookies sowie den Apple Cider Soft Cookies und vollendet wird das Ganze durch den Bratapfel Soft Cookies den ihr hier bestaunen könnt. Jeder dieser Cookies ist traditionell untraditionell und passt hervorragend durch seine winterlichen Aromen zu jedem Weihnachtskeksteller und sollte auch bei euch Beachtung finden.

Tradition des Bratapfels!

Auch wenn dieser wundervolle Apfelschmaus nicht mehr aus der heutigen Weihnachtszeit wegzudenken ist, kann heute niemand mehr so genau nachvollziehen wie und wo diese Tradition des Bratapfel entstanden ist. Dieses einfache Dessert aus Äpfeln die im Ofen gebacken werden gehört aber jeher zur Weihnachtszeit dazu. Wie oberhalb schon geschrieben gibt es hier nicht das eine “klassische” Rezept sondern zahlreiche unterschiedliche Varianten mit den verschiedensten weihnachtlichen Genüssen wie Nüssen, Konfitüre, Marzipan, Rosinen, Zucker sowie Gewürzen wie Vanille, Zimt, Nelken. Selbst vor etwas Apfelwein, Calvados oder sonstigem Alkohol wird kein Halt gemacht. Das Entfernen des Kerngehäuses gehört auch nicht für jeden dazu, eine “faule” und sehr einfache Variante (ich bin immer für schnell und einfach) ist die ungeschält sowie unentkernten Äpfel zu backen bis die Schalte etwas aufplatzt und dann mit Zimt und Zucker zu servieren. Also klar ist, dass es nicht den einen Bratapfel gibt, so dass sich jeder seinen Bratapfel nach Belieben zusammenstellen kann.

Bratapfel Soft Cookies

Wir haben doch keine Zeit!

Gerade für Personen wie mich persönlich ist es super, dass die Zubereitung der Bratapfel Soft Cookies etwa nur 25-50% (Bei 50% muss man schon sehr langsam arbeiten) der normalen Bratapfel Zubereitungszeit in Anspruch nimmt, dabei einem Bratapfel direkt aber in nichts nachsteht. Ihr erhaltet hier alle wundervollen Aromen die ihr in einem leckeren Bratapfel auch finden würdet. Aber neben der Zeit Ersparnis möchte ich hier auch einfach etwas bieten, wie bei vielen meiner Rezepte, die etwas umgedacht sind und nicht das Gleiche bieten was man schon 1000 mal vorher gesehen hat. Ich denke, dass hab ich mit allen bisherigen der 5 Cookie Varianten erfolgreich erreicht. Aber was sagt ihr dazu?

Noch mehr Herzküche?

Hier gibt es viele weitere tolle Rezepte, egal ob weihnachtlich oder für jeden anderen Tag des Jahres, ihr werdet hier auf jeden Fall fündig. Durchstöbert also mal die verschieden Archive und werdet von der veganen Vielfalt überwältigt. Ihr findet hier tolle Rezepte wie das Chashushuli – veganes Georgisches Gulasch, den Peanutbutter Chocolate Käsekuchen sowie Gerösteter Kürbis Hummus mit Petersilien-Kürbiskern-Pesto. Zusätzlich dazu gibt es für die kalte Zeit des Jahres hier auch wundervolle Suppen zu finden wie zum Beispiel die traditionelle Linsensuppe von Oma nur veganisiert oder die Marokkanische Kichererbsen-Linsensuppe oder auch die Karamellisierte Süßkartoffel Kokos-Curry-Suppe. Was ihr aber auf keinen Fall verpassen solltet ist das WTF Seitan Beef – Vegane Seitan Rindfleischstreifen oder das Vegane Palak Paneer – indisches Spinat-Curry mit würzigem Tofu. Also viel spaß beim Stöbern und vor allem Nachkochen. Ich hoffe es überzeugt euch.

Winterlicher Bratapfel in Keksform

Also auf was wartet ihr jetzt noch? Cookies vollgepackt mit Äpfeln, Rosinen, Mandeln und abgerundet mit tollen weihnachtlichen Gewürzen warum sollte man da noch nein sagen?

Bis dahin “stay hungry!”

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen, dieses Projekt voranzubringen. 🙂

Bratapfel Soft Cookies

 

Dieses Rezept ergibt in etwa 10 – 12 größere Bratapfel Soft Cookies

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten Arbeitszeit + Backzeit

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Zuallererst, den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Margarine in Topf bei geringer Hitzezufuhr schmelzen. Wenn diese geschmolzen ist, sofort Zucker, Kokosblütenzucker, Salz, Vanille, Muskatnuss sowie Zimt hinzugeben, gut verrühren, von der Herdplatte nehmen und etwas runterkühlen lassen.
  2. Währenddessen, Pflanzenmilch zusammen mit Backpulver, Apfelessig, Natron und Tapiokastärke in ein Gefäß geben und gut vermischen sowie das Mehl und die gemahlenen Mandeln in eine größere Schüssel geben und die Apfelringe etwas kleinschneiden.
  3. Sobald die Margarine Mischung runtergekühlt hat, diese zusammen mit der Pflanzenmilch Mischung in die große Schüssel geben und alles zu einem Teig verkneten.
  4. Nun, Rosinen, Mandelsplitter sowie die Apfelringe zum Keksteig geben, alles gut vermischen und zu 10-12 etwa gleich große Kugeln portionieren.
  5. Jetzt jeweils 5-6 Cookie Bällchen nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen, etwas platt drücken und für ca. 8-10 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben.
  6. Zum Schluss, die Bratapfel Soft Cookies aus dem Ofen nehmen, komplett runterkühlen lassen und die weihnachtlichen Aromen genießen.
Tipp:
- Man kann auch frische Äpfel verwenden, sollte eventuell die Backzeit dadurch etwas anpassen
- Anstelle des Kokosblütenzucker kann auch brauner Zucker verwendet werden, dieser bringt aber nicht die selbe Karamell Note mit sich
- Die Tapiokastärke kann durch normale Stärke substituiert werden der Cookie wird dadurch aber nicht ganz so toll "chewy"
- Rosinen können natürlich weggelassen oder auch durch Cranberrys oder ähnliches ersetzt werden
- Die angegebene Backzeit ergibt bei meinem Ofen die perfekten Soft Cookies. Da jeder Ofen hier etwas anders ist sehr die Backzeit als Richtwert und tastet euch selber heran

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Dir gefallen die Rezepte? Dann werde Teil der Crew und unterstütze die for the Hearts Kitchen auf Patreon.

Join the Conversation

  1. Huhu, leider steht kein Apfelessig in den Zutaten. Wie viel soll ich dazugeben?
    Lieben Gruß aus Hamburg
    Andrea

    1. Hallo Andrea,

      vielen Dank für die Info.
      Ich hab es Im Rezept ergänzt, es ist letztendlich 1 EL Apfelessig.

      Beste Grüße
      Christian 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
for the Hearts Kitchen to cook with & passion.
for the Hearts Kitchen © Copyright © 2017 - 2020. All rights reserved.
Close