Karamellisierte Süßkartoffel Kokos-Curry-Suppe

Süßkartoffeln, wohl das Hipster Gemüse der letzten Stunde, werden natürlich überall als Pommes serviert. Süßkartoffelpommes hier, Süßkartoffelpommes da. Ich wollte aber mal etwas anderes mit Süßkartoffeln ausser Pommes machen. Daher habe ich eine wundervoll köstlich-cremige Kokosnuss Curry Suppe kreiert. Die karamellisierte Süßkartoffel passt einfach hervorragend zur kräftigen Kokos-Curry-Brühe.

Zutaten:

Für die Suppe:

  • 1 L Gemüsefond
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 rote Paprika
  • 2 Schalotten in kleine Würfel geschnitten
  • 1-2 Karotten in dünne Scheiben geschnitten
  • 2-3 Knoblauchzehen fein gewürfelt
  • 1/2 Peperoni fein gewürfelt
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer fein geschnitten
  • 2 Handvoll Tiefkühlerbsen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL mildes Madras Pulver
  • 1 EL Currypulver (es können auch insgesamt 3 EL Currypulver anstelle des Madras genutzt werden)
  • 1 EL Paprikapulver
  • 2 EL Sojasauce*
  • 2 EL vegane Austernsauce (auf Pilzbasis)
  • 1 EL Sesamöl
  • Saft einer halben Limette

Für die karamellisierten Süßkartoffeln:

  • 1 kg Süßkartoffeln gewürfelt
  • 3 EL Karamell*
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Salz

Zum Verfeinern:

  • Frischer Koriander
  • in der Pfanne angeröstete Cashewkerne mit etwas Rauchpaprikapulver bestreut

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten für die Süßkartoffeln in eine Schüssel geben und gut verrühren. Das Ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 18-20 Minuten bei 180 Grad backen. Achtet darauf, dass die Süßkartoffeln nicht zu dunkel werden.
  2. In der Zwischenzeit, Sesamöl in einem Topf erhitzen und Karotten hinzugeben und für 2 Minuten anbraten. Danach Paprikawürfel, Schalotten und Peperoni hinzugeben und so lange braten bis die Schalotten glasig sind.
  3. Madras, Curry, Paprikapulver, Knoblauch und Ingwer hinzugeben und unter ständigem Rühren ca. eine Minute mitbraten um das volle Aroma aus den Gewürzen rauszuholen.
  4. Das Ganze sollte jetzt mit dem Gemüsefond und der Kokosmilch abgelöscht und Erbsen sowie Frühlingszwiebeln hinzugegeben werden. Alles nun für ca 5 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen.
  5. Zum Abschluss Limettensaft und veg. Austernsauce hinzugeben und mit der Sojasauce abschmecken.
  6. Fürs Servieren die Currysuppe in eine Schüssel geben, Süßkartoffelwürfel in die Tellermitte hinzugeben und alles mit gerösteten Cashewkernen und frischem Koriander bestreuen.

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

2 comments / Add your comment below

    1. Hi Manu,
      ich hab den Karamel den ich nutze als Amazon Affiliate-Link oben eingebunden.
      Dieser lässt sich aber natürlich auch im Supermarkt finden 🙂 Hoffe das hilft dir weiter.
      Viele Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar