Geröstete Kürbis Chili Knoblauch Nudeln mit veganem Parmesan

Wie jedes Jahr im Herbst und Winter, gibt es wieder Kürbis ohne Ende in unserem Haushalt. Irgendwann hat man dann aber auch, so gut es auch sein mag, Kürbissuppe und Backofenkürbis satt. Daher hier mal ein anderes Rezept. Anfangs dachte ich noch: Kürbis und Nudeln, das soll passen? Oh ja, sogar mega gut!

Also worauf wartet ihr noch?

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Zutaten:

  • 500 – 800 g Hokkaido Kürbis
  • etwas Salz
  • 500 g Nudeln
  • 50 ml + 1-2 EL Olivenöl*
  • 1 Chilischote fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen sehr fein gehackt
  • 2 Schalotten gewürfelt
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/2 TL Paprikapulver

Zusätzlich:
Veganer Parmesan (Rezept Hier)
Frische Petersilie

 

Zubereitung:

  1. Zuerst den Kürbis halbieren, entkernen, in Würfel schneiden und mit 1-2 EL Olivenöl vermengen. Das Ganze auf ein Backblech geben und für maximal 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen rösten. Der Kürbis sollte etwas braun, aber nicht zu dunkel werden.
  2. Nudeln nach Packungsanweisung kochen und währenddessen Schalotten, Knoblauch und Chili vorbereiten.
  3. In der Zwischenzeit, Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Wenn das Öl erhitzt ist, Schalotten, Chili und Knoblauch nach und nach hinzugeben und das Ganze nicht zu braun werden lassen. Die Pfanne beiseite stellen und Salz, Pfeffer und Paprikapulver dazugeben und verrühren.
  4. Nun die Nudeln abgießen und zusammen mit den Kürbiswürfeln in die Pfanne geben und gut verrühren.
  5. Das Ganze dann mit Pfeffer, Salz sowie Paprikapulver abschmecken.
  6. Zum Garnieren etwas Petersilie und veganen Pamesan darüber geben.

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar