Apple Cider Soft Cookies

436

Mit den Apple Cider Soft Cookies betritt nun erstmal mit Nr. 5 der letzte traditionell untraditionelle Cookie die Bühne (zumindest für dieses Jahr). Er besticht mit einem wundervoll zimtig-vanilligen Keksteig sowie seiner leichten Apfel Note. Vollendet wird das Ganze durch ein herrliches Apple Cider und Zimt Frosting. Durch die Aromen passt er auch wundervoll in die weihnachtliche Zeit, kann aber das ganze Jahr über genossen werden.

Apple Cider Soft Cookies

Die Winterzeit hat begonnen und mit der tollen Marokkanische Süßkartoffel-Kürbis-Suppe mit knusprigen Harissa Kichererbsen arbeiten wir direkt einmal gegen die aufkommende Kälte an. Nachdem wir was für die Wärme getan haben fehlt noch was Süßes um vollends glücklich zu sein und genau da grätschen diese wundervollen Apple Cider Soft Cookies rein. Besonders zur winterlichen Zeit passen sie hervorragend durch ihre wundervollen Aromen von Zimt, Vanille, Ingwer, Muskatnuss und Apfel. Für die Apple Cider Cookies wird ein aromatischer englischer Apple Cider verwendet der dem Keks eine wundervoll leichte Apfelnote verleiht.

Traditionell Untraditionell

Angefangen mit dem Double Chocolate Cranberry Nuss Lebkuchen Soft Cookies im letzten Jahr und fortgesetzt mit den leckeren Vanille Kipferl Soft Cookies gefolgt von den Bratapfel Soft Cookies und den Mandel Spekulatius Soft Cookies vollendet durch die jetzigen Apple Cider Soft Cookies wird die traditionell untraditionelle winterliche/weihnachtliche Rezeptezeit erstmal beendet. Ich hoffe ihr seid genau so begeistert von diesen leckeren Cookie Rezepten wie ich und ich freu mich sehr zu sehen, wie sie von euch nachgebacken werden.

Tradition des Apple Cider!

Der Ursprung des Apple Cider findet sich im heutigen Großbritannien zur Zeiten der römischen Besetzung. Denn durch diese wurde aufgezeigt, wie erfolgreich sich der Apfelanbau auch in England umsetzen lässt und zusätzlich dazu hatten sie auch die Technologie, die bedeutend fürs Auspressen der Äpfel war, vor allem im größeren Maße. Der dadurch entstandene Apfelsaft wurde fermentiert, so dass sich der enthaltene Fruchtzucker zu Alkohol umwandelte und zu einer Art Apfelwein wird. Oft wurden dann zur Balance verschiedene Apfelsorten, wie heute auch noch, vermischt um letztendlich den perfekten Apfelwein zu produzieren. Apple Cider gehört auch heute noch neben Bier, Schwarzbier und weiterem zu dem absoluten Standard jedes typisch britischen Pubs und das wird sich auch so schnell nicht ändern.

Apple Cider Soft Cookies

Unterschied von Cider und Cidre und Apfelwein!

Auch wenn das Ausgangsprodukt mit Apfelsaft immer Gleich ist, gibt es doch maßgebliche Unterschiede von deutschem Apfelwein zu einem englischen Apple Cider sowie einem franzözischen Apple Cidre. Für den Apfelsaft werden die Äpfel gereinigt, zerquetscht sowie ausgepresst und im Anschluss in Tanks abgefüllt. Dort löst dann die natürlich enthaltene Hefe eine Gärung aus und die verwendete Apfelsorte, deren Zuckeranteil sowie die Art und Dauer der Fermentation entscheiden über das letztendliche Ergebnis. Deutscher Apfelwein hat viele verschiedene geschmacklich Varianten und je nach Region auch einen komplett andere Namen. Der größte und maßgebliche unterschied zu Cider sowie Cidre ist aber, dass man beim Apfelwein die entstehende Kohlensäure bewusst entweichen lässt. Anders beim Cider / Cidre bei der die Kohlensäure extra erwünscht ist. Cider wird daher ab einem bestimmten Zuckeranteil unter Druck gelagert, damit die Kohlensäure enthalten bleibt und wie Bier über Zapfanlagen in Pint Gläsern serviert. Während der französische Cidre eher eine lieblich fein-fruchtige Note aufweist, hat der englische Cider eine kräftig-herben Geschmack vorzuweisen. Ich hoffe ihr konntet hier ein kleines bisschen Wissen mitnehmen.

Mehr Herzküche!

Ihr findet hier noch so viele andere tolle vegane Gerichte wie zum Beispiel die Crunchy Erdnuss-Karamell Chocolate Chunk Soft Cookies oder die Crunchy Erdnuss-Karamell Chocolate Chunk Soft Cookies oder auch die Creamy Spinach Piccolinis Copycat – vegane Spinat Mini Pizzen. Neben diesen leckeren Rezepten solltet ihr euch auch einmal die verschiedenen Archive anschauen und zum Beispiel im Seitan-Archiv die atemberaubende Feurige vegane Peperoniwurst, die Seitan Schnitzel mit Kokos-Sesam-Kruste und fruchtiger Mango-Curry-Sauce oder auch den Seitan Jackfruit Braten mit Pfefferkruste ausprobierten. Ich freue mich darüber, wenn ich wirklich durchstöbert und etwas nachkocht.

Also auf was wartet ihr jetzt noch? Apfel, Zimt, Vanille und weitere tolle Gewürze und das alles verpackt in einen Cookie, wie könnt ihr da still sitzen bleiben?

Bis dahin “stay hungry!”

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen, dieses Projekt voranzubringen. 🙂

Apple Cider Soft Cookies

 

Dieses Rezept ergibt in etwa 10 – 12 größere Cookies

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten Arbeitszeit + Backzeit

Zutaten:

Apple Cider Cookie:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Margarine vegan
  • 100 g Zucker
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 50 ml englischer Apple Cider (alternativ naturtrüber Apfelsaft oder Apple Cidre)
  • 1 Apfel geschält und gewürfelt
  • 2 EL Tapiokastärke
  • 1 EL Vanille Aromapulver* oder Vanille Extrakt* oder das Mark einer Vanilleschote
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/4 TL Ingwerpulver

Apple Cider & Zimt Frosting:

  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Apple Cider
  • 1/8 TL Zimt

Zubereitung:

  1. Zu Anfang, den Ofen auf 180 Grad vorheizen sowie die Margarine in einem Topf bei geringer Hitze zum schmelzen bringen. Sobald sie geschmolzen ist, Zucker, Kokosblütenzucker, Vanille, Zimt, Muskatnuss, Ingwerpulver sowie Salz hinzugeben, gut verrührt und von der Herdplatte nehmen.
  2. Während die Margarine abkühlt, den Apple Cider zusammen mit Natron, Backpulver, Apfelessig sowie Tapiokastärke in ein Gefäß geben, gut vermischen und beiseitestellen.
  3. Solange der Magarine-Mix abgekühlt, das Mehl in einer größeren Schüssel sowie den Apfel schälen, entkernen und zu kleinen Würfeln zurecht schneiden.
  4. Im Anschluss, den Apple Cider-Mix sowie Magarine-Mix zusammen zum Mehl geben und zu einem Teig verkneten. Nun die Apfelstücke noch gut einkneten und auf 10-12 gleichgroße Cookie Bällchen aufteilen.
  5. Daraufhin, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech dann etwa 5-6 der Cookie Bälle verteilen, etwas platt drücken und für etwa 10-12 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.
  6. Die fertig gebackenen Cookies aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  7. Zum Schluss, sobald die Cookies richtig abgekühlt sind, die Zutaten für das Frosting in einer kleinen Schüssel gut zusammenrühren, sodass keine Klümpchen mehr zu sehen. Dieses auf den Apple Cider Soft Cookies verteilen.
Tipp:
- Tapiokastärke kann durch normale Stärke ersetzt werden der Keks wird dann nur nicht ganz so wundervoll chewy wie gewünscht
- Man kann auch getrocknete Apfelringe anstelle des frischen Apfels verwenden
- Anstatt des Kokosblütenzuckers kann auch brauner Zucker genutzt werden, dieser hat aber nicht die Gleiche karamellige Note
- Die Backzeit ergibt die perfekten Cookies bei meinem Ofen. Da jeder Ofen etwas anders ist seht hier einen Richtwert und tastet euch selber langsam heran

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Dir gefallen die Rezepte? Dann werde Teil der Crew und unterstütze die for the Hearts Kitchen auf Patreon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
for the Hearts Kitchen to cook with & passion.
for the Hearts Kitchen © Copyright © 2017 - 2020. All rights reserved.
Close