Vanillekipferl Soft Cookies

507

Vanillekipferl Soft Cookies! Ja ihr lest richtig, eine traditionell untraditionelle Variante des beliebten Weihnachtskekses! Wundervoll zarter Vanillekipferl Keksteig, mit aromatischer Vanille ergänzt durch tolle gemahlene Mandeln und letztendlich veredelt mit etwas Puderzucker werden diese Soft Cookies euch förmlich im Mund zergehen.

Nach der atemberaubenden Marokkanische Süßkartoffel-Kürbis-Suppe mit knusprigen Harissa Kichererbsen geht es auch schon wieder weiter und diesmal, passend zur nahenden Weihnacht, eine angepasste Version eines sehr beliebten Weihnachtskekses. Dieser bestimmt jeder von euch schon einmal in seiner Keksdose, von Oma oder Frau Mama gebacken, finden konnte. Dabei gibt es etliche Varianten von Vanillekipferl. Ob mit echter Vanille, Vanillin, Vanille-Aroma sowie Mandeln, Haselnüssen, Walnüssen oder auch Kakao im Teig ist alles möglich. Darüber hinaus wird aus der Verzierung auch schon Wissenschaften gemacht, denn von Puderzucker, braunem Zucker, Vanille Zucker, Zucker mit frischer Vanille oder auch Schoko Überzügen ist hier alles zu finden. Ganz “verrückte” Varianten beinhalten auch Kaffee, Zitrus- oder Orangenaroma, sowie Schokodrops, Zimt etc. Also wie ihr seht, gibt es hier nicht den einen Vanillekipferl, aber vielleicht die einzigen Vanillekipferl Soft Cookies!

Traditionell Untraditionell

Schon mit den leckeren Double Chocolate Cranberry Nuss Lebkuchen Soft Cookies oder dem Schoko-Lebkuchen Hummus habe ich angefangen beliebte Weihnachtselemente traditionell untraditionell weiterzuverwenden. Das Ganze werden wird dieses Jahr etwas auf die Spitze mit 4 weiteren traditionell untraditionellen Cookie Rezepten getrieben und ich hoffe ihr habt da so richtig Lust drauf! Anfangen wird das Ganze mit diesen tollen Vanillekipferl Soft Cookies!

Traditionelle Vanillekipferl!

Vanillekipferl sind ein traditionell beliebtes Weihnachtsgebäck aus dem deutsch-österreichisch-böhmischem Raum in der Form eines Kipferl. Ein wirkliches “Original” Rezept für Vanillekipferl ist nicht eindeutig bekannt, im großen und ganzen wird aber davon ausgegangen, dass er aus einem Mürbeteig bestand, der Hauptsächlich aus gemahlenen Mandeln hergestellt wurde. Das älteste aufgezeichnete Vanillekipferl Rezept für den vielleicht Ur-Vanillekipferl stammt aus dem Jahre 1911 und enthält nur Weizenmehl, Butter, Zucker, und das Mark einer echten Vanilleschote. Viele der später niedergeschriebenen Rezepte enthalten keine echte Vanille sondern nur noch das 1874 von Chemiker Wilhelm Haarmann und Ferdinand Tiemann zum ersten Mal aus Rindensaft von Nadelhölzern hergestellte Vanillin (Hauptaromastoff der Gewürzvanille). Hauptsächlich weil Vanillin für viele Leute einfacher zugänglich und vor allem auch viel günstiger im Gegensatz zu echten Vanilleschoten war.

Schnell, schneller, Soft Cookies!

Es gab für mich mehrere Gründe warum ich für meine Soft Cookie Variante keine Kipferlform verwendent habe, vornherein wohl auch einfach meiner Faulheit geschuldet. 😀 Trotzdem wollt ich einfach eine amerikanisierte Version dieses klassischen Weihnachtskekses machen und für mich passte da einfach ein Soft Cookie wie die Faust aufs Auge. Dabei sind sie recht schnell zubereitet. Die Margarine wird zusammen mit der Milch und dem Zucker aufgeschlagen und Mehl sowie alle anderen Zutaten kommen hinzu. Aus der Masse werden dann Cookies geformt und dies dann gebacken. Danach, sobald sie etwas abgekühlt sind aber noch nicht ganz kalt, werden sie in Puderzucker gewendet und “tadaaa” ihr könnt wundervolle Vanille Kipferl Soft Cookies euer Eigen nennen.

Noch mehr Herzküche?

Natürlich gibt es hier in der Herzküche noch viel mehr wundervolle Rezepte zu finden die ihr für den nächsten Weihnachtsschmaus oder wann immer sonst gebrauchen könnt. Darunter zum Beispiel der atemberaubende Pumpkin Pie Käsekuchen – Kürbis in seiner wohl leckersten veganen Form oder auch die leckeren Vegan Pumpkin Pecan Cinnamon Rolls – Vegane Kürbis-Pekannuss-Zimtschnecken. Im Süßkram-Archiv findet ihr zusätzlich zu diesen weihnachtlichen angehauchten Cookies viele andere Cookie Rezepte wie zum Beispiel die vanilligen Vegane softe Macadamia White Chocolate Cookies á la U-Bahn oder auch Crunchy Erdnuss-Karamell Chocolate Chunk Soft Cookies. Wenn ihr nichts Süßes wollt, dann schaut doch mal im Pizza-Archiv oder bei den leckeren Suppen rein! Dort stoßt ihr zum Beispiel auf Rezepte wie Creamy Spinach Piccolinis Copycat – vegane Spinat Mini Pizzen oder auch Arabische Kichererbsen-Spinat-Linsensuppe. Also nehmt euch die Zeit durch die Gänge zu wandern und habt viel Spaß beim Stöbern!

Also auf was wartet ihr jetzt noch? Lasst euch diese wundervoll vanillig mandeligen traditionell untraditionellen Vanille Kipferl Soft Cookies nicht entgehen? Da wird niemand “Nein” zu sagen können! 🙂

Bis dahin “stay hungry!”

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen, dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Dieses Rezept ergibt in etwa 12 größere Cookies

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten Arbeitszeit + Backzeit

Zutaten:

  • 225 g Mehl
  • 150 g vegane Margarine (Zimmertemperatur)
  • 125 g weißer Zucker
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 50 ml Pflanzenmilch (Zimmertemperatur)
  • 2 EL Tapiokastärke
  • 2 EL Vanille Aromapulver* oder Vanille Extrakt* oder das Mark einer Vanilleschote
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz

Zusätzlich:

  • 1-2 EL Puderzucker

Zubereitung:

  1. Zuerst, den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Margarine zusammen mit dem Zucker in einen kleinen Topf geben. Nun mit Hilfe eines Handmixers die Margarine aufschlagen.
  2. Während des Aufschlagens nach und nach die Pflanzenmilch sowie den EL Apfelessig hinzugeben bis alles gut vermischt ist.
  3. Nun, alle anderen Zutaten hinzugeben und zu einem Cookieteig vermischen.
  4. Den Vanille Kipferl Teig jetzt zu 10-12 Bällen formen und von diesen je 5-6 auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Die Bälle auf dem Backblech etwas platt drücken und für ca. 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben. Dies so lange wiederholen bis alle Cookies gebacken sind.
  5. Zum Schluss, die Cookies dem Ofen entnehmen, etwas runterkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben oder in Puderzucker wenden und komplett abkühlen lassen.
Tipp:
- Die Tapiokastärke ist essentiell für die "chewy" Konsistenz der Cookies. Kann aber durch herkömmliche Stärke ersetzt werden
- Es ist wichtig, dass Margarine und Pflanzenmilch die gleiche Temperatur aufweisen damit sie sich besser verbinden können
- Die Cookies sollten nicht komplett abgekühlt sein bevor der Puderzucker draufgegeben wird
- Die Cookies sollten aber auch nicht zu warm sein, da sonst der der Puderzucker sich verflüssigt durch den Dampf der Cookies
- Die Zeitangaben sind können bei jedem etwas variieren, da jeder Ofen etwas anderes ist, seht sie daher als ungefähres Maß

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Dir gefallen die Rezepte? Dann werde Teil der Crew und unterstütze die for the Hearts Kitchen auf Patreon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
for the Hearts Kitchen to cook with & passion.
for the Hearts Kitchen © Copyright © 2017 - 2020. All rights reserved.
Close