Vegane Limetten-Zitronen Mohn Soft Cookies

Diese tollen erfrischenden veganen Limetten-Zitronen Mohn Soft Cookies sind perfekt für den Frühling. Dies ist eine vegane Variante der leckeren amerikanischen Lemon Poppy Seed Cookies. Ein vanilliger softer Cookie, mit umwerfender frischer Limetten-Zitronen Note untermalt von leckerem Mohn. – Einfach und doch so gut.

Die leckeren Limetten-Zitronen Mohn Soft Cookies brauchen sich nicht vor der restlichen Cookie Konkurrenz der for the Hearts Kitchen fürchten, sondern sie ergänzen die verschiedenen Geschmäcker hervorragend. Denn mit ihrem fruchtigen Zitronen-Limetten-Mohn-Vanille Geschmack erweitern sie klasse die Palette neben gesalzenem Karamell mit den soften Salted Caramel Erdnuss Cookies oder Schoki mit den soften Mandel Double Chocolate Cookies sowie auch Vanille mit den Macadamia White Chocolate Soft Cookies.

Neben den Limetten-Zitronen Mohn Soft Cookies gibt es hier in der Herzküche viele weitere leckere vegane Rezepte in der Süßkram-Ecke zu finden. Wie zum Beispiel die wundervollen veganen Oreo Cheesecake White Chocolate Soft Cookies oder dem atemberaubendem veganen Schokoladen-Erdnuss-Mousse mit Salted Caramel Erdnüssen findet ihr dort viele weitere. Zusätzlich zu der erwähnten Süßkram-Ecke findet ihr in der for the Hearts Kitchen auch über 100 weitere vegane Rezepte wie Pizza oder die vegane Käsetheke. Schaut also doch einfach mal durch die Gänge und ihr werdet bestimmt etwas wundervolles für euch entdecken.

Die Limetten-Zitronen Mohn Cookies hören sich wahrscheinlich nicht so imposant wie die Soften Salted Caramel Erdnuss Cookies an, können aber absolut mit ihrem Geschmack überzeugen. Der vanillige Soft Cookie trifft auf eine herrlich frische Zitronen-Limetten Note und wird hervorragend abgerundet durch den Mohn. Genau deswegen dürft ihr diese auf keinen Fall verschlafen.

Also die nächste Cookie Produktion kann gestartet werden! Oder worauf wartet ihr einfach noch?

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Dieses Rezept ergibt in etwa 10 – 12 größere Cookies

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 200 g weißer Zucker
  • 125 g Margarine
  • 25 ml Limettensaft
  • 25 ml Zitronensaft
  • Zesten einer halben Limette
  • Zesten einer halben Zitrone
  • 4 EL Mohn
  • 1 – 2 EL Vanille Paste* oder Vanille Aromapulver*
  • 1 EL Stärke
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung:

  1. Zuallererst, den Ofen auf 180 Grad vorheizen und in einem Topf die Margarine schmelzen.
  2. Sobald die Margarine geschmolzen ist, den Zucker, die Vanille Paste sowie das Salz hinzugeben und alles gut vermischen. Das Ganze nun vom Herd nehmen und für 5 Minuten ziehen lassen.
  3. Daraufhin in einer kleineren Schüssel das Backpulver, Natron, Stärke, Apfelessig und Limetten- sowie Zitronensaft miteinander verrühren und beiseitestellen.
  4. Im Anschluss in einer zweiten größeren Schüssel die restlichen Zutaten, also das Mehl und den Mohn, vermischen.
  5. Nachdem die Margarinen-Zucker Mischung sowie das Apfelessig-Natron-Gemisch ziehen konnte, alles zusammen mit den Limetten- sowie Zitronenzesten zur großen Schüssel mit dem Mehl geben und gut verkneten. Der Cookie Teig sollte gut mit den Händen formbar sein und nicht zu flüssig.
  6. Anschließend mit den Händen oder Esslöffeln Kugeln formen, diese etwas platt drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  7. Die Cookies im Anschluss für ca. 8 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
  8. Abschließend die Cookies aus dem Ofen nehmen, runterkühlen lassen und genießen.
Tipp:
- 25 ml des Limetten- oder Zitronensafts können auch durch Pflanzenmilch ersetzen um so etwas weniger Säure zu haben
- Es können auch nur Zitronen oder nur Limetten genutzt werden
- Sollte der Teig zu trocken sein, kann man noch 2 - 3 EL Pflanzenmilch zusätzlich hinzugeben 
- Sollte der Teig zu feucht sein, kann man noch 1 - 2 EL Mehl hinzugeben 
- Man sollte beim Verteilen des Keksteigs genug Platz zwischen den Cookies lassen, da diese sich beim Backen noch etwas ausbreiten 
- Meist backe ich 2 Backbleche je 5 Cookies, da ich größere Cookies bevorzuge und diese genug Platz auf dem Blech brauchen. Es können aber auch mehrere kleinere Cookies gebacken werden 
- Die 8 Minuten Backzeit ergeben für mich die perfekten Soft Cookies. Da aber jeder Ofen etwas anders ist, solltet ihr dies vorher austesten. Zum Beispiel, ihr backt erst einen Teil der Cookies und schaut wie sie nach dem Abkühlen geworden sind
- Durch eine längere Backzeit werden die Cookies natürlich auch härter, sofern man keine Soft Cookies bevorzugt wie ich

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen)

Schreibe einen Kommentar