Pumpkin Pie Käsekuchen – Kürbis in seiner wohl leckersten veganen Form

Pumpkin Pie Käsekuchen nennt sich die neue Addition der wundervollen Süßkram Ecke. Hier trifft Käsekuchen auf Pumpkin Pie. Wundervoller Kürbis-Käsekuchen bestehend aus einem leckeren vanillig-nussigen Pekannusskuchenboden der auf eine cremige Pumpkin Spice Kürbis-Käsekuchenfüllung trifft. – Unbeschreiblich lecker!

Da der letzte Mohn Käsekuchen mit fruchtigem Himbeerspiegel gefühlt das wohl mit Abstand am meisten nachgekochte Rezept der kleinen Herzküche bisher war und gerade die Kürbiszeit wieder in vollem Gange ist, musste es einfach eine Verschmelzung von beidem geben.

Ich bin schon immer irgendwie großer Fan von dem traditionellen Pumpkin Pie, hab aber noch nie einen selber gemacht und wollte es dies aber immer einmal machen. Jetzt kam mir daher die verrückte Idee, diesen Pumpkin Pie mit seinem leckeren Kürbis und seinen wundervollen Gewürzen mit einem Käsekuchen zu verschmelzen und herausgekommen ist dieser atemberaubende Pumpkin Pie Käsekuchen den man auf jeden Fall unbedingt probieren muss. Das Kürbis in süß absolut genial ist und mega funktioniert konnte ich ja schon mit den leckeren Kürbis-Pekannuss-Zimtschnecken beweisen und ihr solltet das auch nicht verpassen.

Neben diesem leckeren Pumpkin Pie Käsekuchen findet ihr noch viele weitere leckere Kürbis Rezepte wie die oben schon erwähnten Kürbis-Pekanuss-Zimtschnecken oder dem gelben Kichererbsen Curry mit geröstetem Kürbis und Blattspinat oder der Kürbis Pizza mit knusprigen Curry Kichererbsen, Würzspinat und Kürbiscreme in der Kürbiszeit Kategorie. Darüber hinaus findet ihr auch andere leckere Süßkram Rezepte wie Schokoladen-Erdnuss-Mousse mit Salted Caramel Erdnüssen, Donauwelle, Peanutbutter Chocolate Chunk Brezel Soft Cookies und weitere in der for the Hearts Kitchen. Aber schaut euch unbedingt einmal um, denn euch erwarten über 50 vegane Pizza Rezepte im Pizza-Archiv oder leckere vegane Salami, Schnitzel usw im Seitan-Archiv sowie vegane Käsealternativen in der veganen Käsetheke. Hier sollte für jeden etwas geboten sein.

Also worauf wartet ihr noch? Diesen atemberaubenden Pumpkin Pie Käsekuchen mit Pekannussboden sollte ihr euch einfach nicht entgehen lassen.

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Dieses Rezept ist ausgelegt für eine 26 cm Springform.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten Arbeitszeit + 60 Minuten Backzeit

Zutaten:

Kürbispüree:

  • 400 g Hokkaido Kürbis (ohne Kerne)
  • 50 ml Pflanzenmilch

Boden:

  • 200 g Mehl (Type 405)
  • 100 g vegane Margarine Zimmertemperatur
  • 75 g weißer Zucker
  • 75 g Pekannüsse kleingehackt
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 6-7 EL Pflanzenmilch
  • 1/2 TL Vanille Aromapulver* oder Vanille Paste*
  • 1/2 TL Zimt
  • Prise Salz

Kürbis-Käsekuchenfüllung:

  • 700 g Pflanzenjoghurt
  • 100 g vegane Margarine, geschmolzen
  • 50 g brauner Zucker
  • 40 ml Ahornsirup (Maple Sirup)*
  • 2 Packungen Vanille Pudding Pulver
  • Saft und Zesten einer halben Bio Limette
  • 1 EL Vanille Aromapulver* oder Vanille Paste* oder das Mark einer Vanilleschote
  • 1/2 – 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Ingwer
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/4 TL Piment
  • Prise Salz
  • Vorbereitetes Kürbispüree

Zum Servieren:

  • Karamellisierte Pekannüsse
  • Etwas Maple Sirup
  • Vegane Sahne

Zubereitung:

  1. Zuerst, den Ofen auf 180 Grad vorheizen, den Kürbis kleinschneiden auf ein Backblech geben und für 18 Minuten im Ofen backen.
  2. In der Zwischenzeit, die Pekannüsse kleinhacken und zusammen mit den restlichen Zutaten für den Boden in einer Schüssel zusammenkneten. Den fertigen Teig in einer leicht eingefetteten Springform gleichmäßig auf dem Boden und den Seiten ausbreiten.
  3. Im Anschluss, die Margarine für die Füllung schmelzen sowie den Kürbis aus dem Ofen nehmen und beides abkühlen lassen.
  4. Nun alle weiteren Zutaten der Käsekuchenfüllung bis auf das Puddingpulver sowie den Kürbis in eine Schüssel geben und gut verrühren. Sobald der Kürbis abgekühlt ist, diesen mit der Pflanzenmilch zusammen pürieren bis keine Stücke mehr vorhanden sind und diesen zusammen mit der abgekühlten Margarine sowie dem Vanillepuddingpulver unter die Käsekuchenfüllung mischen.
  5. Die gut verrührte Kürbis-Käsekuchenfüllung nun in die Springform geben und die Springform mit Backpapier oder Alufolie abdecken. Das Ganze nun für 40 Minuten im Ofen backen. Nach den 40 Minuten, die Abdeckung entfernen und für weitere 20-30 Minuten fertig backen.
  6. Zum Schluss, den Pumpkin Pie Käsekuchen aus dem Ofen nehmen, komplett runterkühlen lassen und nach Belieben mit etwas Ahornsirup, veganer Sahne und karamellisierten Pekannüsse servieren. 🙂
Tipp:
- Den Sojajoghurt kann man auch durch Cashew-, Kokos- oder sonstige Joghurtsorten ersetzen
- Der Maple Sirup in der Käsekuchenfüllung kann auch durch Zucker, Agavendicksaft oder ähnliches ersetzt werden
- Der Kürbis sollte wirklich gut abgekühlt sein, bevor er püriert und unter die Käsekuchenfüllung gemischt wird
- Die von mir angegebenen Zeiten können je nach Backofen variieren, tastet euch also an das für euch perfekte Ergebnis ran. Der Käsekuchen sollte auf jeden Fall nach dem Backen oberhalb schön goldgelb und nicht zu weich / flüssig sein. Er dickt aber auch nach dem Backen noch an

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen.).

3 comments / Add your comment below

    1. Hi Elena,

      ich hab bisher keinerlei Erfahrung mit glutenfreien Mehlsorten gemacht.
      Aber schon des Öfteren dieses Schär Kuchen & Keks Mehl empfohlen bekommen.
      Findest du hier bei Amazon: https://amzn.to/2MgbFJa (Affiliatelink)

      Beste Grüße
      Christian

      1. Hallo Elena, ich habe den Kuchen heute mit glutenfreiem Mehl von Schär nachgebacken und es hat geklappt. Der Boden krümelte etwas mehr als gewohnt, hat aber trotzdem gehalten und es ließen sich auch gut Stücke abschneiden. Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken! Liebe Grüße Jasmin

Schreibe einen Kommentar