Geröstetes Auberginen Tomaten Sandwich mit Tahini Joghurt Dip

Wie der eine oder andere mittlerweile mitbekommen hat, liebe ich es mein Gemüse im Ofen zuzubereiten, mit dem gerösteten Auberginen Tomaten Sandwich mit Tahini Joghurt Dip ist es auch diesmal nicht anders. Das Backen im Ofen verleiht dem Gemüse einfach intensivere Aromen, die man durch Braten oder andere Zubereitung nicht so hinbekommen würde. Ich hätte wohl auch ein verdammtes Problem, wenn mein Ofen kaputt geht.

Um ehrlich zu sein, muss ich ja wirklich zu meiner eigenen Schande gestehen, dass ich sehr lange Auberginen regelrecht gehasst habe, da mich der bittere Geschmack regelrecht angewidert hat. Es war mir egal, in welcher Form sie verarbeitet wurden, überall hab ich sie rausgepickt. Zum Glück hab ich von einer wirklich einfachen Methode Wind bekommen, mit dieser man den bitteren Auberginen Geschmack reduzieren kann.

Denn mittlerweile liebe ich regelrecht Auberginen, vor allem geröstet aus dem Ofen sind sie einfach himmlisch und der Tahini Joghurt Dip rundet das Rezept einfach perfekt ab.

Das Beste an diesem Rezept: Mega lecker, mega einfach und vor allem nur ein kleinster Aufwand, bis das geröstete Auberginen Tomaten Sandwich auf dem Tisch steht.

Als Beilage passen perfekt Reis, Couscous oder auch eine Portion der knusprigen Thymian Pfeffer Wedges.

Also worauf wartet ihr noch?

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten (Einschließlich Auberginen Abtropfzeit)

Zutaten:

  • 2 Auberginen (ca 500 – 600 g) in Scheiben geschnitten
  • 250 – 300 g Tomaten nach Wahl in Scheiben geschnitten
  • Salz zum Einreiben der Aubergine

Marinade:

  • 50 ml Olivenöl*
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Paprikapulver (Edelsüss)
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Chiliflocken*
  • 1/2 TL Oregano
  • 1/2 TL Majoran
  • 1/2 TL Thymian

Tahini Kräuter Joghurt Dip:

  • 300 g veganer natur Joghurt nach Wahl
  • 1 EL Tahini*
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 TL Salz
  • Saft einer halben Limette
  • Etwas frische Petersilie
  • Etwas frischer Schnittlauch

Zum Servieren:

  • Veganer Parmesan (Rezept hier)
  • 2 Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten
  • Etwas Olivenöl
  • Etwas grober schwarzer Pfeffer

Passende Beilage:
– Reis
– Couscous
– Knusprige Thymian Pfeffer Wedges (Rezept hier)

Zubereitung:

  1. Am Anfang, die Auberginen längs in Scheiben schneiden. Anschließend die Auberginenscheiben gut beidseitig mit Salz einreiben und in einem Sieb in der Küchenspüle platzieren. Das Salz sollte jetzt für etwa 30 Minunten in die Aubergine ziehen.
  2. In der Zwischenzeit, alle Zutaten der Marinade sowie den Tahini Joghurt Dip in verschiedenen Gefäßen zusammenmischen. Die Marinade für die Auberginen kann direkt bereitgestellt werden und der Tahini Dip sollte noch einmal in den Kühlschrank wandern.
  3. Nachdem das Salz nun die 30 Minuten auf die Auberginenscheiben einwirken konnte, können diese jetzt mit etwas Wasser abgewaschen und danach trocken getupft werden.
  4. Die Auberginenscheiben auf einem Backblech verteilen, mit der vorbereiteten Marinade oberhalb einpinseln und in den Ofen für 15 Minuten bei 180 Grad schieben.
  5. Zeitgleich, die Tomaten schneiden und bereitstellen.
  6. Wenn die 15 Minuten abgelaufen sind, das Backblech noch einmal aus dem Ofen nehmen, die Auberginenschieben mit den Tomatenscheiben belegen und für weitere 15 Minuten in den Ofen geben.
  7. Im Anschluss, die gerösteten Auberginen-Tomaten-Scheiben aus dem Ofen holen, mit etwas Pfeffer bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.
  8. Zum Abschluss, 2 – 3 der belegten Auberginenscheiben übereinander stappeln, mit etwas veganem Parmesan bestreuen und mit dem Tahini Joghurt Dip sowie gewünschter Beilage servieren.
TIPP:
- Die Auberginenscheiben sollten idealerweise eine dicke von circa 0,5 - 1 cm haben. Sehr dünne Scheiben können leicht verbrennen.
- Das Salz enzieht der Aubergine Feuchtigkeit und damit gleichzeitig einen großen Teil des bitteren Geschmacks. Wenn man diesen bitteren Geschmack mag, kann man diesen Schritt überspringen.

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

2 comments / Add your comment below

Schreibe einen Kommentar