Donauwelle – Der Kuchenklassiker in vegan ala Toastenstein [Werbung***]

Ich glaube, es gibt nicht vieles, dass mich persönlich mehr an sonntägliche Kaffee und Kuchen Runden mit meiner Familie erinnert, wie die Donauwelle. Daher war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis der Kuchenklassiker aus leckeren süßen Kirschen, köstlicher Buttercreme, Schokolade und saftigem Vanille- sowie Schokoteig in veganer Form hier in meiner Herz Küche auftaucht.

Vor etwas mehr als einem Monat haben die lieben Leute von Toastenstein über Instagram nach Foodblogs für einen weiteren Recipe Swap (Rezepttausch) gesucht. Ich verfolge schon länger ihren Monster-Blog und habe mich daher ohne große Erwartungen bei ihnen gemeldet und war doch wirklich sehr überrascht, als keine 5 Minuten später schon eine Antwort kam. Mein erster Gedanke: „Oh nein, was hast du wieder gemacht?“ 😀 Gerade, da die for the Hearts Kitchen noch recht jung ist und für mich „Netzwerken“ unter Blogs etwas komplett Neues darstellt und ich es halt einfach noch nie gemacht habe. Aber das Interesse und die Freude überwogen doch. Daher wurden schnell die Rahmenbedingungen und ein Termin geklärt und „Der Tausch konnte beginnen“.

Also habe mich sofort an das Raussuchen eines Rezepts gemacht, das ich nachkochen wollte und mich direkt, auch wenn es echt viele interessante Rezepte auf deren Blog gibt, für die vegane Donauwelle entschieden, weil sie einfach sofort dieses Heimatgefühl hochkommen lies und ich wusste: „Das wird es!“ Und das wurde es auch, wie ihr hier sehen könnt.

Hinter den leckeren Rezepten von Toastenstein stecken die wundervollen Menschen Maddin und Eden. Eden haben wir auch heute dieses leckere Donauwellen Rezept hier zu verdanken. Ich habe nicht viel an dem Rezept verändert, lediglich den Vanille Zucker des original Rezepts habe ich durch Vanille Aromapulver* ersetzt und ein paar Maßeinheiten minimal verändert, sonst bleibt dieses Rezept ähnlich dem von Eden.

Ich freue mich also wirklich sehr, dass dieses leckere Rezept meine bisher noch kleine Süßkram-Rezepte-Ecke mit zum Beispiel den soften Macadamia White Chocolate Cookies, den soften Double Choco Mandel Cookies oder auch dem Salted Caramel Popcorn erweitert.

Also worauf wartet ihr noch? Ran an die Backöfen! Diesen Klassiker hier solltet ihr auf eurem sonntäglichen Kaffee und Kuchen Tisch oder der nächsten Party nicht missen wollen.

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Die Menge des Rezeptes ist ausgelegt für ein Kuchenblech.

***Werbung: Da in diesem Beitrag ein weiterer Blog genannt und verlinkt wurde.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Zutaten:

Teig:

  • 1 1/2 – 2 Gläser Kirschen
  • 500 g Mehl
  • 240 g Zucker
  • 200 g Margarine
  • 200 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 200 ml Flüssigkeit (Limo, Saft oder Anderes nach Wahl)
  • 3 – 4 TL Vanille Aromapulver*
  • 2 Pck. Backpulver
  • 4 EL Kakao
  • Prise Salz

Vanille Buttercreme:

  • 180 g Margarine (Zimmertemperatur)
  • 700 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 6 EL Zucker

Schokoglasur:

  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 2 EL Kokosöl*

Zubereitung:

  1. Zu Beginn wird der Pudding für die spätere Buttercreme angerührt. Hierfür, nach Packungsanleitung mit der Pflanzenmilch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding kochen. Anschließend, diesen abgedeckt mit Frischhaltefolie, damit keine Haut entstehen kann, abkühlen lassen.
  2. Danach, die Kirschen in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen und beiseitestellen (Der Kirschsaft sollte aufgefangen werden, da er für Smoothies genutzt, so getrunken oder für Sonstiges noch genutzt werden kann).
  3. Im Anschluss wird der Teig vorbereitet indem zuerst die Margarine mit dem Zucker in einer Schüssel schaumig geschlagen wird. Daraufhin alle anderen Zutaten, außer den Kirschen und dem Kakao, hinzugeben und zu einem glatten Teig vermischen.
  4. Anschließend ungefähr die Hälfte des Teiges auf das Kuchenblech geben und glatt streichen. Unter die übrige Teigmasse nun den Kakao mischen, gut verrühren und gleichmäßig auf dem hellen, bereits ausgebreiteten Teig, verteilen.
  5. Nun die vorher bereits abgetropften Kirschen noch auf dem frischen Teig verteilen, etwas eindrücken und das Kuchenblech mit dem Teig für 25 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen.
  6. Nachdem der Kuchen fertig gebacken hat und etwas runterkühlen konnte, in einer Schüssel die Buttercreme vorbereiten. Dafür die Margarine in einer Schüssel aufschlagen und den Pudding nach und nach unterrühren (Der Pudding darf hierfür nicht zu warm sein. Margarine und Pudding sollten die gleiche Temperatur haben). Die Buttercreme auf dem abgekühlten Kuchenteig verteilen und im Kühlschrank kalt stellen.
  7. Abschließend, Schokolade kleinhacken und zusammen mit dem Kokosöl in einem Wasserbad erhitzen. Die Glasur dann mit einem Löffel fein auf dem Kuchen verteilen und dann die Donauwelle noch einmal im Kühlschrank kaltstellen, so dass die Schokoglasur abkühlen kann.
TIPP:
- Wer mehr Schokoglasur auf seiner Donauwelle möchte kann die Schokoladen und Kokosöl Menge einfach dementsprechend erhöhen
- Ich habe Zitronenlimo als zusätzliche Flüssigkeit genutzt beim Backen
- Aus Erfahrung ist jeder Ofen etwas anders und eventuell braucht euer Teig etwas länger oder kürzer. Achtet daher bitte auf den Teig und macht mit einem Holzstäbchen Proben ob der Teig durch ist
- Das Vanille Aromapulver* kann auch durch 2 Päckchen Vanillezucker oder etwas flüssiges Vanille Extrakt ersetzt werden

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar