Vegane BBQ Chicken Pizza mit frischer Ananas und roten Zwiebeln

Die Pizza dieser Woche ist eine vegane BBQ Chicken Pizza mit frischer Ananas und roten Zwiebeln. Sie ist belegt mit einer rauchigen BBQ Tomatensoße, etwas Cashew Pizzakäsecreme, veganen Hühnchenstreifen, wundervoll süßen frischen Ananasstücken, etwas veganem Streukäse, roten Zwiebeln und letztendlich serviert mit etwas frischem Koriander sowie Frühlingszwiebeln.

Bei der Überlegung für die Pizza der Woche habe ich Elemente von zwei bisherigen Pizzen für die neue vegane BBQ Chicken Pizza in einer neuen Idee vereint. Ich habe die rauchige BBQ Tomatensoße der Smokey BBQ Tempeh Pizza sowie als frische Komponente die Idee der frischen Ananasstücke aus der Tasty Pineapplelicious Pizza genommen.

Ich weiß auch, dass Ananas auf einer Pizza wohl mit eine der größten Pizza-Debatten überhaupt ist. Es fühlt sich sogar so an, als ob es hier nur klare „Ja“ oder „Nein“ Tendenzen gibt, anstelle von einem „manchmal“. Ich bin auf jeden Fall pro Ananas, sofern sie wirklich frisch ist und nicht aus der Dose kommt.

Gerade auf der heutigen veganen BBQ Chicken Pizza passt die Ananas hervorragend, da sie die rauchige Tomatensoße durch ihre süße fruchtige Komponente hervorragend komplementiert. Vollendet wird das Ganze dann durch die käsige Cashewcreme, die leckeren roten Zwiebeln und den veganen Hühnchenstreifen. Aber selbst wenn ihr keine Ananas auf eurer Pizza mögt, schaut doch einmal in dem for the Hearts Kitchen Pizza Archiv vorbei, hier wird sich bestimmt für jeden Pizza Gaumen etwas finden lassen.

Lasst euch diese Kombi nicht entgehen, denn der nächste vegane Pizzatag wartet bereits!
Also worauf wartet ihr noch?

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Das Rezept ist für ein ganzes Blech Pizza oder 2 runde Pizzen ausgelegt.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (ohne Pizzateig)

Zutaten:

  • Pizzateig für 1 Blech (Rezept hier)
  • 1 Portionen Cashew Pizzakäsecreme (Rezept hier)
  • 100 – 150 g vegane Hühnchenstreifen
  • 100 g veganer Streukäse / Pizzaschmelz
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln in Ringe geschnitten
  • 1/2 frische Ananas gewürfelt
  • 3 EL Olivenöl* + etwas mehr für das Backblech
  • Etwas Meersalz*
  • Etwas grober schwarzer Pfeffer*

BBQ Tomatensoße:

  • 300 g Pizzatomaten aus der Dose
  • 2 EL BBQ Sauce nach Wahl
  • 1 EL Maple Sirup
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Thymian
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat

Zum Servieren:

  • 1 – 2 Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten
  • Frischer Koriander
  • Veganer Parmesan (Rezept hier)

Zubereitung:

  1. Am Anfang, die Hühnchenstreifen in einer Schüssel mit 2 EL Olivenöl vermischen sowie mit etwas Salz und Pfeffer nach Bedarf würzen.
  2. Danach  die Cashewkäsecreme nach Rezept vorbereiten und alle Zutaten der BBQ Soße in einem Gefäß vermischen. Die Ananas sowie die roten Zwiebeln zurecht schneiden und alles beiseitestellen.
  3. Nun den vorbereiteten Pizzateig auf einem eingeölten Backblech ausbreiten, mit der BBQ Tomatensoße bestreichen und der Cashewkäsecreme, dem veganen Streukäse, der frischen Ananas, den roten Zwiebeln, sowie den veganen Hühnchenstreifen belegen und für 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen schieben.
  4. In der Zwischenzeit, die Frühlingszwiebeln sowie den Koriander waschen und kleinschneiden.
  5. Wenn die Pizza fertig ist, diese abschließend mit dem frischem Koriander und den Frühlingszwiebeln bestreuen und servieren.
TIPP:
- Jeder Ofen ist ein wenig anders und daher braucht eure Pizza vielleicht etwas länger oder kürzer wie von mir angegeben. Achtet daher bitte auf die Pizza, damit sie für euch perfekt wird
- Die BBQ Soße kann nach eigenem Bedarf gewählt werden, egal ob scharf, süß oder herb

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar