Cremige Limetten-Minz Zucchini Pasta

Diese vegane cremige Limetten-Minz Zucchini Pasta ist perfekt für die sommerlichen Tage. Mit dem fruchtig, minzig, käsigen Geschmack ist sie einfach der absolute Burner. Es liegt gleichzeitig nicht zu schwer im Magen und landet ratzfatz in nicht einmal 20 Minuten auf dem Tellerchen.

Kennt ihr das, wenn ihr irgendwas seht und  es eigentlich seltsam findet, aber es euch irgendwie nicht los lässt, bis ihr es selber probiert habt? Vor ein paar Monaten zumindest, bin ich im Supermarkt an dem Magazin Regal vorbei und hab nur auf dem Cover eine Zitronen-Minz Pasta mit viel Parmesan im vorbeilaufen gesehen. Ich weiß selber nicht warum, aber zu Beginn fand ich die Idee von Minze zusammen mit einer fruchtigen Säure in Pasta wirklich komisch aber gleichzeitig lies es mich nicht mehr in Ruhe, eine eigene vegane Alternative zu kreieren und ich finde sie einfach mega gut gelungen.

Da ich weiß, dass es einfach auch mal schneller gehen muss, wird zusammen mit dieser cremig käsigen Limetten-Minz Zucchini Pasta auch eine neue Kategorie mit dem Namen „20 Minuten Gourmet“ eingeführt. Hier werden jetzt alle for the Hearts Kitchen Rezepte gelistet, die in 20 Minuten oder weniger machbar sind. Damit jeder, egal wie anstrengend der Tag war, immer noch ein schnelles, geiles, leckeres Essen ohne großen Aufwand auf sein Tellerchen zaubern kann.

Neben der Limetten-Minz Pasta findet ihr im Pasta Archiv auch noch leckere weitere Rezepte wie zum Beispiel die Rucola Pesto Pasta mit gerösteten Cherrytomaten oder das cremige Avocado Pesto. Also schaut auf jeden Fall mal vorbei.

Durch die Säure der Limetten kommt der käsige Geschmack der verwendeten Hefeflocken noch einmal stärker hervor und gleichzeitig erfrischt sie zusammen mit der Minze ungemein. Das alles vereint in einer leckeren Pasta und frischen Zucchini ist einfach ein Traum. Ich muss sagen, dass ich selber verwundert war, wie gut das alles zusammen passt, auch wenn viele wohl beim ersten Gedanken an Limette mit Minze wohl an einen Caipirinha denken werden. 😀

Also worauf wartet ihr noch? Lasst euch diese cremig, fruchtig, käsige wundervolle Pasta nicht entgehen!

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Das Rezept ergibt circa 3 – 4 Portionen.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten:

  • 400 g Pasta nach Wahl
  • 250 g Zucchini
  • 150 – 200 ml Nudelkochwasser
  • 3 EL Hefeflocken*
  • 3 + 1 EL Olivenöl*
  • 1 Handvoll Cashewnüsse
  • 10 Minzblätter kleingehackt oder mehr nach Bedarf
  • Saft von 1 – 1 1/2 Limetten
  • Meersalz*
  • Grober schwarzer Pfeffer*

Zusätzlich:
Veganer Parmesan (Rezept hier)

Zubereitung:

  1. Zuerst, die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.
  2. In der Zwischenzeit nun die Zucchini waschen und mit einem Julienneschneider oder Messer in feine Streifen schneiden.
  3. Dann die Hefeflocken zusammen mit den Cashewkernen und 3 EL Olivenöl in ein Messbecher geben, die Minzblätter klein hacken und alles bereitstellen.
  4. Etwa 5 Minuten bevor die Nudeln fertig sind, ca 150 ml des Nudelwassers mithilfe einer Schöpfkelle zu den Cashewkernen geben und mit einem Stabmixer fein pürieren.
  5. Danach, das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zucchini hinzugeben und für circa 3 Minuten bei mittlerer Hitze leicht anbraten.
  6. Im Anschluss, die Nudeln abschütten und die Zucchini vom Herd nehmen. Die Pasta nun zusammen mit dem Cashew-Nudelwasser sowie der frischen Minze direkt zu den Zucchinistreifen geben und die Limetten direkt in die Pfanne auspressen.
  7. Die Limetten-Minz Pasta nun gut vermengen und mit Meersalz sowie schwarzem Pfeffer abschmecken.
  8. Zum Abschluss, die Pasta anrichten und mit etwas veganem Parmesan servieren.
TIPP:
- Anstelle von Limetten können auch frische Zitronen verwendet werden
- Sollte etwas übrig bleiben von der Pasta, kann man sie auch super wie einen Nudelsalat kalt essen

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

4 comments / Add your comment below

    1. Hallo Stehpi,
      vielen Dank für dein Feedback.
      Es freut mich wirklich sehr, dass dich die Pasta überzeugt. 🙂
      Ich war auch schon am überlegen, ob man irgendwie einen kalten Nudelsalat daraus machen könnte 😀
      Viele Grüße
      Christian

    1. Hi Martin,
      freut mich sehr zuhören.
      Vielleicht seh ich ja auch mal das ein oder andere nachgekochte Bild auf Facebook oder Co 🙂
      Beste Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar