Vegane Pizza Pasta mit in Basilikum-Pesto marinierten Soja Schnetzeln, Paprikastreifen, Nudeln und veganem Parmesan

Es gibt Tage, da will man Pasta und es gibt Tage, da möchte man Pizza. Aber was ist, wenn man sich einmal nicht entscheiden kann und einfach beides möchte?

Dann ist diese Pizza genau das Richtige für euch! Denn die Pizza Pasta diese Woche ist belegt mit einer frischen Tomatensoße, selbst gemachtem Cashewkäse, etwas veganem Streukäse, Nudeln, gelben sowie grünen Paprikastreifen, ein paar Tomatenwürfeln, in homemade Basilikum-Pesto marinierten Sojastreifen und verfeinert wird das ganze mit etwas veganem Parmesan.

Das Kartoffeln absolut auf Pizza funktionieren, hab ich ich wohl mit der letzten White Pizza oder der veganen Chili Cheese Fries Pizza bewiesen. Daher gab es diesmal mit den Nudeln eine weitere neue Herausforderung.

Die Kombination aus der Pasta, dem hausgemachten Cashew Pizzakäse, dem Streukäse, den in Basilikum-Pesto marinierten Soja Schnetzeln, den süßlichen Paprikastreifen und den Tomatenwürfeln wird super durch den veganen Parmesan abgerundet.

Das Rezept ist für ein ganzes Blech oder 2 Runde Pizzen ausgelegt.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten (ohne Pizzateig)

Zutaten:

  • Pizzateig für 1 Blech (Rezept hier)
  • Cashew Pizzakäsecreme (Rezept hier)
  • 500 ml Gemüsefond
  • 100 – 150 g Nudeln nach Wahl
  • 100 g Soja Schnetzel*
  • 100 g veganer Streukäse
  • 1/2 grüne Paprika in Streifen geschnitten
  • 1/2 gelbe Paprika in Streifen geschnitten
  • 2 Tomaten gewürfelt
  • Etwas Olivenöl* zum Einpinseln des Backblechs

Tomatensoße:

  • 300 – 350 g Pizzatomaten aus der Dose
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL grober schwarzer Pfeffer
  • Frischer Basilikum nach Bedarf
  • Etwas brauner Zucker

Basilikum-Pesto:

  • 2 Handvoll Basilikum
  • 5 EL Olivenöl*
  • 1/2 grüne Peperoni
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Hefeflocken*
  • Etwas Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zum Servieren:

  • Veganer Parmesan (Rezept hier)

Zubereitung:

  1. Zuerst, Gemüsefond in einem und gesalzenes Nudelwasser in einem anderen Topf zum kochen bringen.
  2. Wenn das Nudelwasser kocht, Nudeln hinzugeben und für circa 5 Minunten kochen. Den Gemüsefond hingegen, nach dem aufkochen von der Herdplatte nehmen, Soja Schnetzel hinzugeben und für 5 Minuten ziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit, alle Zutaten der Tomatensoße in einer Schüssel miteinander vermischen. In einem weiteren Gefäß, die Pesto Zutaten mit einem Stabmixer glatt pürieren und beides beiseitestellen.
  4. Nach der Kochzeit, die Nudeln sowie die Soja Schnetzel nacheinander gesondert abschütten.
  5. Die Soja Schnetzel etwas ausdrücken, in das vorbereitete Pesto geben und so vermischen, dass überall Pesto an den Schnetzeln ist und danach etwas ziehen lassen.
  6. Zwischenzeitlich, die Cashew Pizzakäsecreme vorbereiten und den fertigen Pizzateig ausrollen und auf ein, mit Olivenöl bepinseltes Backblech geben.
  7. Daraufhin, Pizzateig mit der Tomatensoße bestreichen und mit dem Cashewkäse, dem veganen Streukäse, den marinierten Soja Schnetzeln, Paprikastreifen sowie den Tomatenwürfeln belegen.
  8. Anschließend die Pizza für 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen.
  9. Zum Schluss, die Pizza aus dem Ofen nehmen und zusammen mit dem veganen Parmesan servieren.
TIPP:
- Die Pesto Schnetzel können auch schon vorher vorbereitet werden und können dadurch mehr durchziehen
- Aus Erfahrung ist jeder Ofen etwas anders und eventuell braucht Eure Pizza etwas länger oder kürzer, achtet also darauf, dass sie nicht zu dunkel wird
- Es können jegliche Nudeln genutzt werden, persönlich habe ich kleine Penne genutzt
- Wenn kein Stabmixer zur Hand ist, können die Pesto Zutaten auch mit einem Messer kleingehackt, oder in einem Mörser zerstoßen werden
- Um Zeit zu sparen, kann auch gekauftes Pesto verwendet werden

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar