Vegan Pumpkin Pecan Cinnamon Rolls – Vegane Kürbis-Pekannuss-Zimtschnecken

Mit diesen Vegan Pumpkin Pecan Cinnamon Rolls – Vegane Kürbis-Pekannuss-Zimtschnecken startet man absolut richtig in die Kürbiszeit des Jahres. Wundervoller Kürbis, kombiniert mit den tollen Gewürzen, einem lockeren Teig, angerösteten Pekannüssen und einem wundervollen Vanille Frosting. So sollte die Kürbiszeit immer starten.

So, es ist wohl endgültig passiert. Der Herbst ist da, die Kürbis-Rezepte überrollen die Blogs dieser Welt und selbst vor der for the Hearts Kitchen machen diese orangenen Monster einfach keinen halt. Aber ich glaub, man kann auch weitaus schlimmer in die Kürbissaison starten, als mit diesen wundervollen Pumpkin Pecan Cinnamon Rolls mit herrlich vanilligem Frosting.

Gleichzeitig feier ich ein kleines for the Hearts Kitchen Jubiläum, da hiermit Rezept Nummer 100 in der Herzküche veröffentlicht wird, welches einen kleinen Meilenstein in der noch recht jungen Geschichte dieses Herzprojekts darstellt. Wer hätte das schon erwartet, als ich vor nicht einmal einem Jahr diesen Blog gestartet habe.

Gerade da Zimtschnecken ein wirkliches Kindheitsding für mich sind, kam ich auf die Idee die ersten eigenen zu machen und da ich bisher nie etwas Süßes mit einem Kürbis angestellt habe, war die Idee geboren dies zu kombinieren. Ich habe mich sofort hingesetzt und einen Plan geschmiedet, wie man so etwas am besten umsetzen kann und denke, das Ergebnis ist wirklich hervorragend geworden.

Natürlich ist das hier nicht das erste und letzte Kürbis Rezept der for the Hearts Kitchen. Schaut also mal bei den anderen Rezepten, wie der gerösteten Kürbis Karotten Suppe oder der selbst gemachten Kürbis Pasta rein. Weitere Rezepte findet ihr auch hier.

Worauf wartet ihr also noch? Lasst euch diese herrlichen Kürbis-Pekannuss-Zimtschnecken nicht entgehen, denn ihr würdet es auf jeden Fall bereuen, diese wundervolle Kombi aus herrlicher Kürbiscreme, lockerem Teig, angerösteten Pekannüssen und vanilligem Frosting zu verpassen.

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Dieses Rezept ist ausgelegt für eine 26 cm Springform (8 Schnecken) oder 8 – 12+ Schnecken auf einem Backblech.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (+ ca 2 Stunden Gehzeit)

Zutaten:
Teig:

  • 500 g Mehl Typ 405
  • 30 g Pflanzenmargarine
  • 275 ml Pflanzenmilch
  • 1 1/2 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Packung Trockenhefe

Kürbisfüllung:

  • 200 ml Kürbispüree (Siehe Tipps unterhalb)
  • 30 g Pflanzenmargarine
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanille Paste*
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/8 TL Ingwerpulver
  • Prise Pimentpulver
  • Prise Salz

Frosting:

  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL Pflanzenmilch
  • 2 EL geschmolzene Pflanzenmargarine
  • 1/2 TL Vanille Paste
  • Prise Zimt (optional)

Zusätzlich:

  • 100 g Pekannuss
  • 2-3 EL Pflanzenmilch zum Bestreichen
  • Neutrales Öl zum Einpinseln der Springform

Zubereitung:

  1. Anfangs, den Ofen auf 50 Grad Umluft vorheizen.
  2. Danach, die Pflanzenmilch zusammen mit der Margarine und dem braunen Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren leicht erwärmen bis die Margarine anfängt zu schmilzen. Die Milch dann von der heißen Herdplatte nehmen und zur Seite stellen (Tipps beachten!).
  3. Nun Mehl, Salz und Hefe in eine Große Schüssel geben, gut verrühren und eine Kuhle in der Mitte bilden. Wenn die Margarine in der Pflanzenmilch komplett geschmolzen ist, diese zum Mehlgemisch geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
  4. Anschließend eine Kugel aus dem Teig formen, etwas einmehlen, in die Schüssel zurücklegen, mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Danach den Ofen ausschalten und die Schüssel mit dem Teig für mindestens 1 Stunden im vorgeheizten Ofen gehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit, die Zutaten der Kürbisfüllung in einem Topf oder einer Pfanne erhitzen, für circa 1 Minute bei ständigem Rühren köcheln lassen sowie die Pekannüsse kleinhacken und in einer Pfanne ohne weiteres Öl leicht anrösten. Alles danach beiseite stellen.
  6. Wenn der Teig lange genug ruhen konnte, diesen aus dem Ofen nehmen und auf einer bemehlten Fläche zu einem Viereck ausrollen bis er ungefähr eine Dicke von 0,5 – 0,8 cm erreicht. Achtet bitte darauf, dass die untere Seite gut bemehlt ist und der Teig nicht an der Arbeitsfläche kleben bleibt.
  7. Im Anschluss, die vorbereitete Kürbiscreme und die angerösteten Pekannusskerne auf dem ausgerollten Teig gleichmäßig verteilen und diesen langsam von unten nach oben aufrollen zu einer langen Schnecke aufrollen.
  8. Jetzt die Springform mit etwas neutralem Öl leicht einpinseln, die Teigrolle in etwa 8 gleichmäßig große Stücke teilen und diese dann mit etwas Abstand zueinander in der Springform verteilen. Danach die Springform wieder mit einem feuchten Küchentuch bedecken und die Schnecken für weitere 30 – 60 Minuten gehen lassen.
  9. Circa 10 Minuten bevor der Teig fertig geruht hat, den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die 2 – 3 EL Pflanzenmilch zusammen mit einem Pinsel bereitlegen.
  10. Dann, das Küchentuch von der Springform nehmen, die Schnecken mit der Pflanzenmilch einpinseln und für 20 – 25 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben bis sie goldbraun sind.
  11. Kurz bevor die Schnecken fertig sind, die Zutaten für das Frosting in einer Schüssel zusammenmischen, die fertigen Schnecken aus dem Ofen nehmen und sofort mit dem Frosting bestreichen, auskühlen lassen und genießen.
TIPP:
- Die Pflanzenmilch darf nicht zu warm werden für den Teig, da sonst die Hefe komplett kaputt geht, man sollte den Finger ohne Probleme noch in die Milch halten können. Wenn Sie aufgekocht ist, muss sie so lange abgekühlt werden bis sie wieder lauwarm ist
- Für das Kürbispüree einfach circa 250 - 300 g Hokkaidokürbis oder anderer Kürbissorte nach Wahl kleinhacken, anbraten, mit etwas Wasser aufkochen und danach pürieren bis ein glattes Kürbispüree entstanden ist
- Die Kürbiscreme sollte auf keinen Fall zu warm sein beim Bestreichen des Teiges
- Für einen Kürbis Overload, kann man anstelle der Pflanzenmilch auch circa 300 ml Kürbispüree in den Teig geben oder Kürbispüree zum Frosting dazu dann aber weniger der anderen Flüssigkeiten
- Der Teig sollte nach dem Kneten schön locker leicht sein. Aber es sollten keine Teigreste an den Händen kleben bleiben, wenn das passiert, einfach noch bisschen (1/2 EL - 1 EL) mehr Mehl hinzugeben
- Als Pflanzenmilch sollte eine Milch ohne strengen Eigengeschmack gewählt werden, ich benutze grundsätzlich nur Mandel- oder Hafermilch in meinen Gerichten
- Man kann natürlich auch nur die Hälfte der Frosting Zutaten nutzen, wenn das einem zu viel ist
- Die Vanille Paste kann auch durch Vanille Aromapulver* ersetz werden

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

4 comments / Add your comment below

  1. Hey, heute deinen Bog gefunden, echt klasse werde viele Rezepte nachmachen und dir, deinen Blog folgen!
    Grüße,
    Jesse-Gabriel

    1. Hi Jesse-Gabriel,
      es freut mich sehr zu hören, dass du auf meine kleine Herz Küche gestoßen bist und sie dir gefällt. 🙂
      Du findest mich auch auf Instagram oder Facebook. Freue mich auf jeden Fall schon auf dein Feedback und Bilder zu nachgekochten Rezepten 🙂
      Viele Grüße
      Christian

  2. Was für eine super Idee! Klingt mega gut, die Kombi. Entweder,ich backe das nach. Oder aber: Ich probiere mal unser altes siebenbürgisch-sächsisches Goldknödel-Rezept in vegan und mit Kürbis. Das wird ein Spaß!

    1. Hi Denise,
      schön das dir meine Kürbis Zimtschnecken gefallen.
      Dann hoffe ich doch einmal, dass Du dich für die Schnecken entschieden hast und ich davon ein Bild zu sehen bekomme. 🙂
      Viele Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar