Spicy vegan Jalapeño Cheese Ball im feurigen Walnussmantel – Die feurig vegane Frischkäse Alternative

Der Spicy vegan Jalapeño Cheese Ball im feurigen Walnussmantel ist die nächste Schöpfung, welche die vegane Käsetheke der for the Hearts Kitchen verlässt. Diese feurig würzig vegane Frischkäse Alternative hat einen kräftig käsigen Geschmack, dabei gleichzeitig eine schöne Schärfe, die durch den leckeren Walnussmantel komplett abgerundet wird.

Nachdem ich in der letzten Woche im tollen viererlei Kräuterbutter Rezept darauf eingegangen bin, wie man eine wundervolle Grillparty mit allem drum und dran schmeißt, hab ich dabei wohl völlig vergessen die leckeren selbstgemachten veganen Käsevarianten der for the Heart Kitchen zu erwähnen. Naja, dafür gibt es jetzt direkt mal ein komplett neues Rezept.

Der Spicy vegan Jalapeño Cheese Ball im feurigen Walnussmantel hat im Gegensatz zum süß-herben Cranberry Dill Cheeseball einen eher kräftigeren Ansatz. Er überzeugt dabei mit einem tollen herzhaft käsigen Geschmack und seiner wundervollen Schärfe. Wobei die Schärfe natürlich komplett anpassbar für das eigene Empfinden ist.

Neben den beiden Cheese Ball Rezepten gibt es mittlerweile noch ein paar weitere vegane käsige Rezepte in der for the Hearts Kitchen. Ihr findet hier zum Beispiel auch die ultimativ leckere vegane Nacho Cheese Sauce, den tollen veganen Ziegenfrischkäse im Pistazienmantel, die einfache Parmesan Alternative oder auch eine schmackhafte Pizza Cashewkäsecreme die jede Pizza verbessert. Der feurige Jalapeño Cheese Ball ist also eine hervorragende Ergänzung zu den anderen Rezepten der veganen Käsetheke.

Natürlich gibt es neben den veganen Käse Alternativen auch viele weitere Rezepte in der Herzküche. Schaut also gerne mal durch die Gänge und überzeugt euch von den leckeren Süßkram Rezepten wie der leckeren Donauwelle,  oder den tollen Seitan Rezepten wie den Golden Nuggets mit verschiedenen Dips oder auch von einer der 50+ veganen Pizza Ideen wie zum Beispiel der Mac and Cheese Pizza mit tollem gerösteten Brokkoli. Also viel Spaß beim Stöbern.

Worauf wartet ihr also noch? Die Käseplatten dieser Welt wollen erobert werden und diese tolle feurig würzige Variante des Cheese Balls sollte unbedingt in der ersten Reihe stehen.

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten (+ Einweich und Kühlzeiten)

Zutaten:

Cheese Ball

  • 150 g Cashewkerne
  • 50 g blanchierte Mandeln
  • 16 rote eingelegte Jalapeñoscheiben (abgetropft)
  • 5 EL neutrales geschmolzenes Kokosöl* bzw. Kokosfett*
  • 2 EL Pflanzenmilch
  • 2 EL Hefeflocken*
  • 1 EL Limetten- oder Zitronensaft
  • 1 EL des Essigs der Jalapeñoscheiben
  • 1 EL helle Miso Paste*
  • 2 TL Tahini
  • 1/2 TL Knoblauchgranulat
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver*
  • 1/2 TL Meersalz

Für den feurigen Walnussmantel:

  • 1/2 Handvoll Walnusskerne
  • 1/2 TL Chipotle Chilipulver oder geräuchertes Paprikapulver
  • 1/2 TL Hefeflocken
  • 1/4 TL Knoblauchgranulat
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1/4 TL Zwiebelpulver

Zusätzlich:
1 Stück Backpapier

Zubereitung:

  1. Anfangs, die Cashewkerne sowie Mandeln in eine Schüssel geben und mit aufgekocktem Wasser übergießen. Die Nüsse nun für minimum 3 Stunden, besser sogar über Nacht, einweichen lassen.
  2. Im nächsten Schritt, das Wasser der nun eingeweichten Nüsse abgießen und in einen Mixer (oder einen Behälter für den Stabmixer) geben.
  3. Jetzt, alle weiteren Zutaten, bis auf die Hälfte der Jalapeñoscheiben hinzugeben. Die Nüsse nun so lange pürieren, bis eine gleichmäßige feine Masse entstanden ist. Die andere Hälfte der Jalapeñoscheiben nun mit einem Messer kleinhacken und unter die Käsemasse mischen.
  4. Die Masse jetzt in eine Schüssel oder Form geben und für ein paar Stunden im Kühlschrank kaltstellen bis sie fester geworden ist.
  5. Sobald die Käsemasse weit genug abgekühlt ist, diese mittig auf ein Stück Backpapier geben, die vier Seiten des Backpapiers in die Mitte falten und wie ein Bonbon zusammendrehen. So sollte eine schöne Kugel in der Mitte des Backpapiers entstehen. Die Kugel mit dem Backpapier noch einmal im Kühlschrank kalt stellen.
  6. Währendessen, die Walnusskerne auf einem Schneidbrett feinhacken und mit den restlichen Zutaten vermischen.
  7. Abschließend den Käse noch einmal aus dem Kühlschrank nehmen, Backpapier entfernen und sachte über die gewürzten gehackten Walnusskerne rollen, bis ein schöner gleichmässiger Mantel ensteht. Der Cheeseball kann sofort serviert werden, schmeckt aber noch besser wenn er etwas im Kühlschrank ziehen konnte.
TIPP!
- Es können natürlich auch grüne Jalapeñoscheiben genutzt werden
- Man kann auch mehr Jalapeñoscheiben nutzen, wenn man es scharf mag
- Um eine mildere Käsevariante zu erhalten, kann man auch die Jalapeñoscheiben im Cheese Ball sowie das Chipotle Chilipulver weglassen
- Anstelle des Backpapiers können natürlich auch einfach die Hände genutzt werden, um den Cheese Ball zu formen 
- Man kann die Mandeln auch durch mehr Cashewkerne ersetzen
- Umso länger die Cashewkerne einweichen, desto cremiger wird das Endprodukt
- Der Geschmack des Cheese Balls kann gemildert oder verstärkt werden durch die Anpassung von Tahini und Misopaste (weniger milder, mehr kräftiger)
- Der Cheese Ball schmeckt noch besser, wenn er ein paar Tage im Kühlschrank reifen konnte

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar