Knoblauch Schnittlauch Cheeseball – Die vegane Käse / Frischkäse Alternative

Dieser einfache Knoblauch Schnittlauch Cheeseball ist die nächste tolle Addition für die vegane Käsetheke. Er überzeugt durch sein leckeres, cremiges Mundgefühl, einer tollen Knoblauch und Schnittlauch Kombi und durch vereinzelte Gewürze wie frischen Pfeffer, die das Ganze wundervoll ergänzen.

Der letzte neue vegane Käse für die vegane Käsetheke ist jetzt schon etwas her und es wurde einfach mal wieder Zeit, dass es hier eine neue Addition gibt. Umso schöner ist es, dass ich euch, nach dem es letzte Woche noch den leckeren Tex Mex Nudelsalat mit Chipotle-Limetten-Dressing gab, heute den einfachen Knoblauch Schnittlauch Cheeseball präsentieren kann.

Knoblauch Schnittlauch Cheeseball

Wer der for the Hearts Kitchen auf Facebook oder Instagram folgt, kann ab und an sehen, dass ich immer mal wieder neue Rezepte für Käsealternativen ausprobiere. Dabei gab es auch schon vieles was wirklich lecker war, aber letztendlich nicht ganz zusammen kam. Darunter fällt zum Beispiel auch eine Käsealternative, die schon fast als gekochtes Eiweiß durch gegangen wäre. (Aber vielleicht wäre das ja auch für den einen oder anderen ein interessantes Rezept) Er hielt zusammen, war aber wirklich sehr sehr weich, zu weich für Käse. Trotzdem sehr lecker.

Knoblauch Schnittlauch Cheeseball

Mein Ziel ist aber immer noch der ultimative Pizzakäse! Ihr solltet also gespannt weiter verfolgen, was hier passiert! Der heutige Knoblauch Schnittlauch Cheeseball ist aber natürlich erstmal kein Pizzakäse, sondern eine, solange gekühlt, schnittfeste Frischkäse Alternative die einfach auf allen Ebenen überzeugt. Daran sind die verwendete Cashew-Basis in Kombination mit dem Kokosöl schuld. Aber seht selbst und probiert ihn aus.

Aber schaut euch ruhig mal die anderen veganen Käsealternativen in der veganen Käsetheke neben dem Knoblauch Schnittlauch Cheeseball an. Dort findet ihr zum Beispiel die leckere Ziegenfrischkäsealternative mit Pistazienmantel oder auch den feurigen Jalapeno Cheeseball mit Walnussmantel. Des Weiteren findet ihr hier in der for the Hearts Kitchen mittlerweile über 150 weitere Rezepte von süß wie den leckeren Cocolicous Bounty Chocolate Chunk Soft Cookies, über orientalisch wie dem Indischen Spinat-Linsen-Dal mit Minzjoghurt oder Suppe wie der leckeren Mais Kokos Orangensuppe bis hin zu tollen 20 Minuten Rezepte wie der gerösteten Sesam Pasta und vieles vieles mehr. Schaut euch also gerne einmal um.

Knoblauch Schnittlauch Cheeseball

Aber worauf wartet ihr jetzt noch? Dieser wundervolle Knoblauch Schnittlauch Cheeseball sollte bei euch auf jeden Fall auf dem Tischlein landen und euch mit seiner leckeren Knoblauch Schnittlauch Kombi im Zusammenspiel mit der Prise frischem Pfeffer, etwas Meersalz und den käsigen Hefeflocken überzeugen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen, dieses Projekt voranzubringen. 🙂

Knoblauch Schnittlauch Cheeseball

 

Dieses Rezept ergibt einen veganen Cheeseball von ca 300g

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten + Einweich- und Abkühlzeit

Zutaten:

Zubereitung:

  1. 
Am Anfang, die Cashewkerne mit aufgekochtem Wasser übergießen und für mindestens eine Stunde, besser sogar über Nacht, einweichen. Sobald diese eingeweicht sind, das Kokosöl bei leichter Wärmezufuhr schmelzen und beiseite stellen sowie die Hälfte des Schnittlauchs kleinschneiden.
  2. Nun alle anderen Zutaten bis auf Schnittlauch und Pfeffer in ein Gefäß geben und mit einem Stabmixer oder in einem guten Mixer glatt pürieren.
    Danach, den Pfeffer zusammen mit dem kleingeschnittenen Schnittlauch unter die Cashewkäsemasse mischen.
  3. Im Anschluss, die Knoblauch Schnittlauch Cheeseball Masse in der Mitte eines ein Backpapierstücks verteilen. Dann die vier Ecken des Backpapiers zur Mitte falten und die Cashew Käsemasse wie ein Bonbon zusammendrehen. So entsteht am Ende eine schöne Kugel. Diese Kugel nun mit dem Backpapier zusammen in den Kühlschrank geben und komplett abkühlen lassen.
  4. Zum Schluss, den restlichen Schnittlauch kleinschneiden sowie den Knoblauch Schnittlauch Cheeseball aus dem Kühlschrank holen, das Backpapier ablösen und sachte über den kleingeschnittenen Schnittlauch rollen. Solange bis eine schöne gleichmäßige Schnittlauch Ummantellung entstanden ist. Der Knoblauch Schnittlauch Cheeseball kann sofort serviert werden, schmeckt aber noch mal etwas besser wenn er im Kühlschrank ziehen konnte.
Tipp:
- Das Kokosöl kann in einem Wasserbad oder direkt in einem kleinen Topf bei geringer Temperatur geschmolzen werden. Es sollte nicht komplett erhitzt werden und sollte bei der Verwendung kühl genug sein das man mit dem Finger reinfassen könnte
- Die Cashewkerne können auch halb oder ganz durch Macadamianüsse ersetzt werden
- Achtet unbedingt darauf, ein geschmacksneutrales Kokosöl zu nutzen
- Wer natürlich möchte, kann den Knoblauch auch weglassen
- Da ich immer mal wieder gefragt werde, welchen Stabmixer ich persönlich nutze, habe ich ihn hier mal verlinkt. Stabmixer-Set* Dies ist keine bezahlte Werbung, sondern meine eigene persönliche Bewertung, die natürlich von jedem abweichen kann

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

4 comments / Add your comment below

  1. Hallo, kannst du da ein bestimmtes Kokosöl, das möglichst geschmacksneutral ist, empfehlen? Kann es fast nicht erwarten das auszuprobieren Habe in meiner nicht-veganen Zeit den Castello Schnittlauch-Käse geliebt.

    Danke für das Rezept!

    1. Hi Carla,

      das in der Zutatenliste verlinkte Kokosöl kann ich empfehlen. 🙂

      Aber letztendlich sollte man einfach darauf achten, dass das Kokosöl explizit “desodoriert” ist.
      Ansonsten kann man auch einfach Kokosfett nutzen.

      Beste Grüße
      Christian

  2. Hallo!
    Habe ihn bereits 2 mal gemacht, schmeckt echt traumhaft!
    Allerdings hat man das Kokosfett schon ordentlich raus geschmeckt (gab zwei verschiedene verwendet) – glaubst du gibt es da eine Alternative dafür?
    Lg
    Elisabeth

    1. Hi Elisabeth,

      freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt.
      Eine wirkliche hundertprozent gleichwertige Alternative zu dem Kokosöl gibt es so nicht.

      Hast du denn wirklich geschmacksneutrales Kokosöl verwendet, wie im Rezept beschrieben? Hier sind die Worte “desodoriert” oder “geschmacksneutral” wirklich wichtig, denn nicht jedes im Handel erhältliche Kokosöl bietet dies. Leider haben die meisten sogar noch einen klaren Kokosgeschmack, der hier einfach nicht passend ist.
      Ansonsten wie im Rezept schon erwähnt Kokosfett nutzen.

      Beste Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar