Cocolicous Bounty Chocolate Chunk Soft Cookies

484

Bei diesen Cocolicous Bounty Chocolate Chunk Soft Cookies trifft wundervoller veganer softer Kokos-Vanille Cookieteig auf leckere Kokosraspeln und herliche zartschmelzende zartbitter Chocolate Chunks.

Nachdem es letzte Woche das wundervolle aromatische indische Spinat-Linsen-Dal mit Minzjoghurt gab, geht es diese Woche wieder in die komplett andere Richtung. Auch wenn das letzte Jahr mit dem tollen Kirsch-Spekulatuis-Tiramisu und dem atemberaubenden Salted Caramel Käsekuchen mit Brezelboden recht süß ausklingen gelassen wurde, geht es heute schon wieder mit einem neuen schmackhaften American Style Soft Cookies Rezept weiter. – aber wer kann da schon nein sagen?

Soft Cookies sind, ähnlich wie Pizza, ja so etwas wie meine heimliche Leidenschaft (naja, so heimlich wie etwas sein kann, das man öffentlich, auf einem für jeden zugänglichen Blog zelebriert und mit anderen Menschen teilt). Es macht mir immer wieder Spaß, neue Varianten zusammenzuwerfen und auszuprobieren. Hier gibt es auf jeden Fall auch neben den wundervollen Peanutbutter Brezel Chocolate Soft Cookies, den weißen Macadamia White Chocolate Soft Cookies, den Double Chocolate Cranberry Nuss Lebkuchen Soft Cookies oder den Limetten-Zitronen Mohn Soft Cookies mittlerweile noch viele weitere tolle Cookie Rezepte zu finden.

Cocolicous Bounty Chocolate Chunk Soft Cookies

Aber neben den Ganzen wundervollen süßen Soft Cookies-Rezepten gibt es hier ja natürlich auch noch viele andere tolle herzhafte Rezepte, wie zum Beispiel die beste vegane Bolo to rule them all die ihr je essen werdet, das wundervolle gelbe Kichererbsen Curry mit geröstetem Kürbis und Blattspinat, dem schmackhaften asiatischen Black Pepper Jackfruit Geschnetzeltes oder auch das leckere Seitan Schnitzel mit Kokos-Sesam-Kruste und fruchtiger Mango-Curry-Sauce zu finden. Darüber hinaus gibt es über 100 weitere Rezepte, schaut euch also gerne einmal um.

Cocolicous Bounty Chocolate Chunk Soft Cookies

Aber worauf wartet ihr jetzt noch? Warum steht ihr noch nicht am Herd? Denn ihr solltet diesen schmackhaften Cocolicous Bounty Chocolate Chunk Soft Cookies nicht wiederstehen. Hier treffen auf jeden Fall leckere Kokosraspel auf leckeren weich vanilligen kokosnussigen Cookieteig, ergänzt mit tollen Zartbitter Chocolate Chunks.

Bis dahin “stay hungry!”

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen, dieses Projekt voranzubringen. 🙂

Cocolicous Bounty Chocolate Chunk Soft Cookies

 

Dieses Rezept ergibt in etwa 10 – 12 größere Cookies

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten Arbeitszeit + Backzeit

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Zu Beginn, den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Margarine bei geringer Hitze in einem Topf schmelzen. Wenn die Margarine komplett geschmolzen ist, Zucker, Kokosblütenzucker, Vanillearoma sowie Salz hinzugeben, gut unterrühren, von der Herdplatte nehmen und für circa 5 Minuten abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit, die Pflanzenmilch in eine kleine Schüssel geben und mit Natron, Backpulver, Tapiokastärke sowie Apfelessig vermischen.
  3. Danach, das Mehl, das Kokosmehl sowie die Kokosraspeln in einer größere Schüssel vermischen und die vorbereitete abgekühlte Margarine sowie Pflanzenmilch hinzugeben und gut miteinander vermischen.
  4. Im Anschluss, die Chocolate Chunks hinzugeben noch einmal durchkneten und circa 12 (oder mehr) gleichgroße Bällchen aus dem Teig formen.
  5. Nun etwa 5 dieser Bällchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech geben, etwas platt drücken und für ca. 8 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.
  6. Zum Schluss, die Cocolicous Bounty Chocolate Chunk Soft Cookies aus dem Ofen nehmen, komplett abkühlen lassen und genießen.
Tipp:
- Die Margarine muss auf jeden Fall weit genug abgekühlt sein, sonst schmilzt die Schokolade beim Hinzugeben
- Die Tapiokastärke ist wichtig für die "chewy" Konsistenz der Cookies. Es ist möglich, diese durch Mais- oder Kartoffelstärke zu ersetzen, aber sie bringen nicht das gleiche Ergebnis
- Die Margarine sollte nicht auf der warmen Herdplatte stehen bleiben
- Der Teig sollte ohne größere Probleme mit den Händen formbar sein, dann ist er perfekt
- Die angegebene Backzeit ergibt bei meinem Ofen die perfekten Soft Cookies. Da jeder Ofen irgendwie etwas anderes ist und hier schon bei kurzen Abweichungen große Unterschiede von soft zu hart entstehen können, probiert etwas rum um eure passende Zeit zu finden
- Wenn ihr natürlich keine Soft Cookies wollt, könnt ihr die Cocolicous Bounty Chocolate Chunk Soft Cookies auch einfach etwas länger backen

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Join the Conversation

  1. Tatjana Galbraith says:

    Danke für dieses hammergeile Rezept. Ich habe das gestern zum ersten Mal genutzt und als die ersten Cookies genug abgekühlt waren gekostet und gleich nochmal einen Teig angerührt. Dieses Mal statt der Choc Chunks mit Goji Beeren, Cranberries, Kakao Nibs und Schoko Tröpfchen genommen und was soll ich sagen, auch sehr lecker. Liebe Grüße Tatjana

    1. Christian Schaefer says:

      Hallo Tatjana,

      freut mich wirklich sehr, dass dir die Cookies gefallen! 🙂

      Beste Grüße
      Christian

  2. Hallo, ich habe das Rezept gestern probiert – mein ,,Teig“ war aber leider eher ein Bröselhaufen Was könnte da falsch gewesen sein? Mehr Margarine?

    1. Christian Schaefer says:

      Hi Bianca,
      kann ich dir leider so nicht sagen.
      Bisher hat noch keiner Probleme mit dem Rezept an mich herangetragen.
      Aber wenn das passiert, einfach 1-2 EL Pflanzenmilch zusätzlich zum Teig hinzugeben, aber auf keinen Fall zu viel.
      Ich hatte dies aus den Tipps rausgenommen, da es immer wieder Leute gab die zusätzlich, ohne Grund, Pflanzenmilch in ihren Keksteig geschüttet haben.

      Beste Grüße
      Christian

  3. Christina says:

    Moin, hast du schon mal Gluten freie Cookies gebacken. Könnte man das Mehl durch Hafermehl ersetzten?

    1. Hi Christina,

      leider nein. Kann dir daher nicht gewissenhaft sagen, dass Hafermehl auch ohne Probleme funktionieren würde. Müsstest du ausprobieren. Würde mich aber freuen, wenn du mir dann bescheid gibst, wie es geworden ist. 🙂

      Beste Grüße
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
for the Hearts Kitchen to cook with & passion.
for the Hearts Kitchen © Copyright © 2017 - 2020. All rights reserved.
Close