Kyuri Tsukemono – japanisch eingelegte Gurken

120

Kyuri Tsukemono sind einfach zubereitete japanisch eingelegte Gurken. Mega einfach, mega schnell und doch so bombastisch lecker. Die Gurkenscheiben werden in einem Dressing aus Sojasauce und Reisessig in Kombination mit viel Knoblauch, Ingwer und Peperoni eingelegt. Eine wundervolle Angelegenheit und in nicht einmal 20 Minuten vorbereitet.

Kyuri Tsukemono – japanisch eingelegte Gurken

Es ist jetzt schon etwas her, dass der Peanutbutter Chocolate Käsekuchen veröffentlicht wurde mit der 3. Geburtstag der Herzküche gefeiert wurde. Leider ist seitdem hier nicht viel passiert, was viele Gründe hat, aber gerade dieses Jahr besonders die Planung eines Umzuges der gerade die ganze Freizeit neben meiner Selbstständigkeit auffrisst. Ich hoffe aber, dass es spätestens Ende März alles vonstattengegangen ist und es hier endlich wieder in regelmäßigen Abständen Rezept Updates für eure Gehirnwindungen geben kann. Vor allem habe ich riesige Lust euch die nächsten Schritte der for the Hearts Kitchen zu präsentieren.

Kyuri Tsukemono – japanisch eingelegte Gurken

Kyuri Tsukemono bedeutet wortwörtlich aus dem Japanischen übersetzt wohl eher etwas wie wohlriechende Gurke. Wobei Kyuri “Gurke” und Tsukemono direkt übersetzt etwas wie “wohlriechende Dinge” bedeutet. Der Begriff Tsukemono wird aber in Japan für verschiedenste eingelegte Gemüsearten verwendet. Dabei werden oft Daikon-Rettiche, Gurken (wobei hier eher japanische Gurken verwendet werden die eher dünner und dadurch nicht so weich im inneren wie die uns bekannten Salatgurken sind), Chinakohl, Ume (wird auch als Japanische Aprikose, Japanische Pflaume oder Winterkirsche bezeichnet) benutzt. Auch für das Einlegen selber gibt es die verschiedensten Methoden, wobei hierbei üblich eine einfache Kochsalzlake ist diese mit verschiedenen Würzmitteln wie zum Beispiel Sojasauce, Misopaste, Reisessig und so weiter erweitert wird. Eingelegtes Gemüse (Tsukemono) hat in Japan einen so traditionellen Stellenwert, dass es sogar extra Gefäße mit Namen Tsukemonoki, übersetzt in etwa “Gefäß für Eingelegtes”, gibt um Tsukemono herzustellen. Gegessen wird Tsukemono meist direkt als Beilage auf etwas Sushireis, als Snack nebenbei oder auch zum Tee.

In meiner hier veröffentlichten Varianten des Kyuri Tsukemono wird die Salatgurke halbiert, der weiche Innenteil ausgeschabt und in Stücke geschnitten. Diese werden dann in einer Lake aus Sojasauce, Reisessig, Mirin (Reiswein) und Sesamöl in Kombination mit frischem Knoblauch, Chili und Ingwer sowie etwas Salz und Chiliflocken eingelegt. Das Ganze ist super schnell zubereitet und kann sofort serviert werden, schmeckt aber um einiges besser wenn es richtig durchziehen konnte. Wie oben schon geschrieben, passen diese eingelegten Gurken mega gut zu etwas Sushireis, als Beilage zu Sushi, oder beim Grillen und auch in der wundervollen Sushi-Bowl mit spicy Erdnuss Tempeh kann ich mir die Kyuri Tsukemono sehr gut vorstellen. Probiert es auf jeden Fall einmal aus.

Kyuri Tsukemono – japanisch eingelegte Gurken

Neben den bereits erwähnten umwerfenden Rezepten bekommt ihr hier in der Herzküche noch jede Menge andere einfache vegane Rezepte für jeden Tag. Von tollen Peanutbutter Chocolate Brezel Soft Cookies aus der Süßkram-Ecke über Bulgursalat mit gerösteter Süßkartoffel, Cranberrys und Cashewnüssen aus der Salate-Kategorie bis hin zu dem ultimativ käsigen Mac & Cheese oder der gerösteten Sesam Pasta aus der Pasta-Rubrik könnt ihr hier alles mögliche finden. Schaut also gerne mal durch die Gänge und lasst euch inspirieren für eure nächste Mahlzeit. 🙂

japanisch eingelegte Gurken

Also worauf wartet ihr noch? Dieses doch so einfache dafür umso leckerere Rezept für wundervolle Kyuri Tsukemono (japanisch eingelegte Gurken) solltet ihr auf keinen Fall verschlafen.

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

KKyuri Tsukemono – japanisch eingelegte Gurken

 

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten Arbeitszeit + gewünschte Ziehzeit

Zutaten:

  • 2 Salatgurken
  • 2 – 4 Knoblauchzehen in feine Scheiben geschnitten
  • 1 – 2 rote Peperoni in Scheiben geschnitten
  • 1 / 2 daumengroßes Stück Ingwer kleingehackt

Lake / Dressing:

Zusätzlich bei Bedarf zum Servieren:

  • Chiliflocken
  • Sesam

Zubereitung:

  1. Zu Beginn, die Zutaten für das Dressing in einer Schüssel zusammenrühren.
  2. Im Anschluss, Knoblauchzehen, Ingwer und Peperoni klein hacken und zur Lake bzw. dem Dressing hinzugeben.
  3. Jetzt, die Salatgurken halbieren, mit einem Löffel den kernigen Innenteil ausschaben und die Gurkenhälften in Scheiben schneiden. Diese nun zum Dressing geben und gut vermischen.
  4. Zum Abschluss, die Gurken in der Schüssel oder einem anderem Gefäß im Kühlschrank für mindestens 45 Min besser sogar 4h oder länger ziehen lassen.
Tipp:
- Schärfegrad sowie Knoblauchanteil kann je nach nach persönlichem Gusto angepasst werden
- Traditionell wird Kyuri Tsukemono als Beilage auf etwas Sushireis serviert, nebenbei als Snack oder auch einfach so zum Tee genossen. Wobei natürlich nichts dagegen Spricht diese leckeren Gurken in einer wundervollen Sushi-Bowl, zum Sushi oder auch als tolle Gurkensalat Beilage zum Grillen zu reichen
- Versucht ruhig auch anderes Gemüse wie Rettich, Paprika oder was euch sonst einfällt

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
for the Hearts Kitchen to cook with & passion.
for the Hearts Kitchen © Copyright © 2017 - 2020. All rights reserved.
Close