Cremige Hummus Pasta mit gerösteter Paprika und frischem Rucola – Perfekt als Nudelsalat oder Hauptgericht

Cremige Hummus Pasta mit gerösteter Paprika und frischem Rucola – Perfekt als Nudelsalat oder Hauptgericht. Egal ob als Hauptgericht oder Nudelsalat für die nächste Grillparty, diese cremige Hummus Pasta passt perfekt. Die Mischung aus dem frischen herben Rucola, den süßlichen gerösteten roten Paprikastreifen, dem leckeren cremigen Hummus und der Pasta ist einfach umwerfend. Das Beste daran: Es steht in nicht einmal 20 Minuten auf dem Tisch und schont den Geldbeutel.

Die Cremige Hummus Pasta ist lecker, einfach zubereitet und  steht vor allem mega schnell fertig auf dem Tisch, daher ist sie eine perfekte Ergänzung der 20 Minuten Gourmet-Kategorie. In der man auch weitere fixe Rezepte wie zum Beispiel die Cremige geröstete rote Paprika Pasta oder auch die Cremige Limetten-Minz Zucchini Pasta findet.

Die Erfindung ist mal wieder meinem Kühlschrank zu verdanken. Da es wieder einmal schnell gehen musste und ich zum Glück noch die verschiedenen Zutaten zu Hause hatte. Daraus ist zumindest die cremige Hummus Pasta entstanden. Das Ergebnis hat dann so überzeugt, dass es die Pasta ein paar Tage direkt noch einmal gab. Die Reste davon haben wir kalt als Nudelsalat zum Grillen gegessen und auch hier konnte er mehr als überzeugen.

Die Hummus Pasta ist also, zusammen mit dem sommerlichen Granatapfel Brokkoli Nudelsalat, eine weitere leichtere Nudelsalatalternative, die komplett ohne vegane Mayo auskommt.

Die einzelnen Komponenten der einfachen Hummus Pasta funktionieren einfach perfekt zusammen. Neben dem frischen leicht herben Rucola, den wundervollen süßen gerösteten Paprikastreifen, dem cremigen Kichererbsen Hummus und dem gerösteten Knoblauch, rundet die  leichte Schärfe der Peperoni das Gericht perfekt ab.

Worauf wartet ihr also noch? Lasst euch diese cremige, frische Paprika-Rucola-Hummus Pasta nicht entgehen!

Bis dahin „stay hungry!“

PS: Wenn euch wirklich gefällt, was bisher in der Herzküche alles passiert ist, ihr unbedingt weitere Rezepte sehen wollt und mich dabei Unterstützen möchtet, schaut einmal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen dieses Projekt voranzubringen. 🙂

 

Das Rezept ergibt circa 3 – 4 Portionen.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zutaten:

  • 500 g Pasta nach Wahl
  • 200 ml Nudelwasser
  • 200 g Hummus nach Wahl
  • 75 – 100 g Handvoll Rucola
  • 2 rote Paprika in Streifen geschnitten
  • 2 – 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Peperoni halbiert
  • 2 EL Olivenöl*
  • Saft einer halben Limette
  • Etwas Meersalz*
  • Etwas grober schwarzer Pfeffer*

Zusätzlich:
Frische Petersilie
Frischer Schnittlauch
Chiliflocken bei Bedarf

Zubereitung:

  1. Zu Beginn die Paprika entkernen und in Streifen schneiden sowie die Peperoni halbieren und entkernen. Danach, die Schale der Knoblauchzehen mit einem Messer leicht einstechen und alles auf ein Backblech geben, mit 1 EL Olivenöl vermischen und für 16 Minuten bei 180 Grad im Backofen backen.
  2. Zur gleichen Zeit, die Pasta nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen, den Rucola waschen und etwas kleinschneiden.
  3. Kurz bevor die Nudeln fertig sind, etwa 200ml vom Nudelwasser mit einer Kelle abschöpfen und zusammen mit dem Hummus in einen Mixer geben.
  4. Danach, die Nudeln abschütten sowie das Gemüse aus dem Ofen nehmen, die im Ofen gerösteten Knoblauchzehen schälen und zusammen mit dem Hummus, der gerösteten Peperoni sowie dem Nudelwasser im Mixer glatt pürieren.
  5. Jetzt die Nudeln zusammen mit der Paprika sowie Rucola in eine Schüssel geben, die Hummussauce dazugeben, alles gut unterheben und mit Salz und Pfeffer nach Belieben abschmecken.
  6. Zum Abschluss, die Pasta anrichten und mit frischen Kräutern und ein paar Chiliflocken servieren oder kühlstellen.
TIPP:
- Man könnte auch, wie bei der cremigen Limetten-Minz Zucchini Pasta, zusätzlich Zucchinistreifen mit anbraten und unter die Nudeln geben
- Wählt einen Hummus den ihr sowieso bevorzugt und der euch schmeckt. Natürlich ist auch selbst gemachter Hummus verwendbar
- Wenn ihr die leichte Schärfe nicht mögt, lasst die Peperoni sowie Chiliflocken einfach weg
- Wenn man die Hummus Pasta als Nudelsalat verwenden möchte, kann man den Rucola auch erst kurz vor dem Servieren unterheben
- Wenn die Pasta als Nudelsalat serviert wird und länger im Kühlschrank stand, sollte man vor dem Servieren noch etwas Hafermilch (oder andere Pflanzenmilch) untermischen
- Es passen auch gut angeröstete Pinienkerne, Walnusskerne oder andere Nüsse dazu
- Den Rucola kann man auch durch Spinat ersetzen sowie die Paprika mit getrocknete Tomaten

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar