Vegan American Beer Brats – Vegane Amerikanische Bier Bratwurst

Vegan American Beer Brats – Vegane Amerikanische Bier Bratwurst aus Seitan. Perfekt für den Grill mit Nudelsalat, als Currywurst zu Pommes oder einfach so. Die Würstchen sind leicht zuzubereiten und erhalten durch die verwendeten Gewürze und das Bier einen wundervoll deftigen Geschmack.

Die Bier Bratwurst ist meine erster wirklicher Versuch vegane Bratwürstchen herzustellen. Neben der Seitan Kürbiskern Salami und der Seitan Chorizo habe ich aber schon einige Erfahrung mit Seitan Salami sammeln können und ich denke, diese ist ganz erfolgreich gelaufen nach dem Feedback, was ich bisher dafür von euch erhalten habe.

Nach mehreren Versuchen mit verschiedensten Garmethoden und der Verfeinerung der Rezeptur hielt ich letztendlich das, was ich euch hier präsentiere in meinen Händen und bin persönlich echt mega zufrieden und begeistert von dem letztendlichen Ergebnis. Ich werde jetzt auf jeden Fall so oft es geht, meine eigene Bratwurst zum Grillen mitbringen, anstelle der überteuerten Varianten die man im Supermarkt erhält, bei denen man nicht einmal genau weiß was, genau darin verarbeitet wurde.

Die Bratwurst ist mittlerweile ein amerikanischer Klassiker und neben dem Hot Dog wohl auf jeder Grill Party in Amerika zu finden. Die Bratwurst, oder auch im amerikanischen Englisch oft als „Brat“ bezeichnet, wurde damals von deutschen Einwanderern die nach Nordamerika gingen mitgebracht. Gerade aus dem Bundesstaat Wisconsin, wo es mit die größte Dichte von deutschen Vorfahren gibt, hat sich der Begriff in die anderen Staaten verbreitet. In Wisconsin wurden auch die Bier Bratwürste (Beer Brats) erfunden, die dort mittlerweile ein regionaler Klassiker sind. Hierbei wurde die Wurst vor dem Grillen noch in Bier, Butter und Zwiebeln gesimmert, bevor sie anschließend gegrillt wurde.

Die vegane Bier Bratwurst passt perfekt zusammen mit einem Nudelsalat wie dem sommerlichen fruchtigen Granatapfel-Brokkoli-Nudelsalat mit getrockneten Tomaten, einem Kartoffelsalat oder ähnlichem zum Grillen. Sie kann auch einfach als Currywurst mit Pommes gegessen werden oder, wie auf dem Rezept Bild zu sehen, in einem Baguette mit ein paar Bier-Zwiebeln, Senf, Ketchup und Sriracha Mayo.

Daher: Grill raus und Beer Brats drauf, die nächste vegane Grillparty kann steigen!
Also worauf wartet ihr noch?

Bis dahin „stay hungry!“

 

Das Rezept ist für 6 – 8 Bratwürstchen ausgelegt.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Zutaten:

Seitanmischung:

  • 250 g Seitanpulver*
  • 4 EL Hefeflocken*
  • 2 EL Kichererbsenmehl*
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 / 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 / 2 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL Salbei
  • 1/2 TL grober schwarzer Pfeffer

Flüssige Zutaten:

  • 1 / 2 Dose Weiße Bohnen (125 g)
  • 200 ml Bier nach Wahl
  • 4 EL mildes Olivenöl
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 TL helle Misopaste*
  • 2 TL Senf
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 TL Liquid Smoke*

Zubereitung:

  1. Zu Beginn, die Seitanmischung Zutaten in eine große Schüssel geben und vermischen.
  2. Danach, alle flüssigen Zutaten in ein Gefäß geben und mit dem Stabmixer glatt pürieren.
  3. Im Anschluss die pürierten Zutaten zu der Seitanmischung geben, alles gut durchkneten, bis eine schöne gleichmäßige Masse entstanden ist. Diese in 6-8 gleichgroße Stücke teilen und für 10 Minuten mit einem feuchten Küchentuch bedeckt ruhen lassen.
  4. in der Zwischenzeit, einen großen mit Wasser gefüllten Topf zum Kochen bringen.
  5. Nach der Ruhezeit, die Seitan Beer Brats Stücke jeweils zu einer länglichen Wurst mit circa 1,5 – 2 cm Durchmesser formen und in Alufolie wie ein Seitanwurstbonbon feste einwickeln.
  6. Nachdem das Wasser aufkocht ist, die Herdplatte auf mittlere Hitze runterstellen und die eingepackten Bratwürste in den Topf geben und für 40 Minuten simmern lassen.
  7. Nach den 40 Minuten das Wasser abschütten und die Beer Brats etwas runterkühlen lassen, bevor man sie auspackt.
  8. Die Seitan Beer Brats nun vollständig abkühlen lassen und dann grillen, braten oder nach Bedarf  verwenden.
TIPP:
- Achtet darauf, dass die Wurst nicht zu lang wird und ohne Probleme in euren vorhandenen Topf passt
- Wenn ihr vorsichtig mit der Alufolie umgeht, kann man diese abspülen und noch einmal verwenden beim nächsten Mal
- Wer komplett auf Alufolie verzichten möchte, für den gibt es mit dem Wurstformer* aus Silikon eventuell eine Alternative, die er sich mal ansehen könnte. Persönlich habe ich aber noch keinerlei Erfahrungen damit sammeln können
- Solltet ihr vorhaben die Würstchen zu Grillen, empfehle ich diese vorher und währenddessen mit einem Bier-Öl-Gemisch einzupinseln
- Die Würstchen sollten auf keinen Fall direkt im Wasser gegart werden, da sie sonst nicht die feste perfekte Konsistenz erhalten
- Ich habe die Wurst einfach in einem Baguette mit ein paar angebratenen Bier-Zwiebeln, etwas Senf, Ketchup und Sriracha Mayo serviert (siehe Bild)

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar