White Pizza mit karamellisiertem Kürbis, veganen Ziegenfrischkäsetupfen, Cashew Mascarpone, Rucola und gerösteten Pinienkernen

Holy Moly! Viel zulange hat es leider gedauert, dass diese wundervolle White Pizza mit karamellisiertem Kürbis, veganen Ziegenfrischkäsetupfen, Cashew Mascarpone, Rucola und gerösteten Pinienkernen endlich das verdiente Rezept erhält. Die heutigen Pizza ist bestrichen mit einer cremigen, leicht käsigen Cashew Mascarpone sowie bestreut mit etwas veganem Streukäse. Vollendet wird sie durch im Ofen gebackene, karamellisierte Kürbisstreifen, frischen, leicht herben Rucola, gerösteten Pinienkernen und wundervolle veganen Ziegenfrischkäsetupfen – Einfach eine mega Kombi!

Auch wenn im Januar wohl die Kürbiszeit für die meisten wohl vollkommen vorbei ist, wollte ich das Rezept für Pizza #54 nicht bis Ende des Jahres in meiner Schublade vergammeln lassen. Vor allem, weil man den Kürbis auch einfach durch Süßkartoffel ersetzen kann und so das ganze Jahr etwas davon hat. Daher gibt es, nach der doch ganz leckeren White Pizza mit karamellisiertem Rosenkohl, Kokos Bacon, Cashew Mascarpone und Walnüssen, die Pizza Nummer 53 der Herzküche, heute endlich wieder eine neue Pizza der Woche.

Leider wird es in den nächsten Wochen auch weiterhin nicht den gewohnten Rezept Rhythmus geben, den ihr von der Herzküche gewohnt seid. Da es gerade für mich zu viel neben diesem wundervollen Projekt zu erledigen gibt, auch um die Herzküche weiterhin überhaupt erst möglich zu machen. Wenn euch also wirklich gefallen hat, was bisher in den ersten 12 Monaten hier alles passiert ist schaut mal auf der for the Hearts Kitchen Supportseite vorbei und unterstützt dieses Projekt, denn mit jeder Kleinigkeit wird geholfen. 🙂

Ihr sucht weitere Pizza Inspiration? Dann schaut unbedingt im for the Hearts Kitchen Pizza Archiv vorbei. Aber Achtung, ihr könnt mich nicht für unkontrolliertes Sabbern verantwortlich machen wenn ihr leckere Pizzen wie die mega leckere White Pizza mit Mangostücken, veganer Ziegenkäsecreme, Jalapeñoscheiben und Pistazien, die tolle vegane Hot Dog Pizza oder auch die hervorragende White Pizza mit spicy Buffalo Tempeh, Würzspinat, Paprikastreifen und Cashew Mascarpone zu Gesicht bekommt. Ein Blick ist es auf jeden Fall wert und unter den 54 Pizza Rezepten sollte das Passende für jeden dabei sein.

Auf was wartet ihr also noch? Ihr wollt euch doch nicht etwa diese tolle Pizza entgehen lassen? Hier trifft der beste Pizzateig, den ihr selber daheim machen könnt, auf eine cremige leicht käsige Cashew Mascarpone, etwas veganen Streukäse, im Ofen geröstete, karamellisierte Kürbisstreifen, wundervoll frisch herben Rucola, geröstete Pinienkere und herrlich kräftigen selbst gemachten veganen Ziegenfrischkäse. Die leichte Süße des gerösteten Kürbis, der leicht herbe Geschmack des Rucolas und der kräftig Käsige Geschmack des selbst gemachten Ziegenfrischkäses ist einfach eine wunderbare Kombi die man auf jeden Fall einmal probiert haben sollte.

Bis dahin „stay hungry!“

 

Dieses Rezept ist für ein ganzes Blech Pizza oder 2 runde Pizzen ausgelegt.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (ohne Pizzateig)

Zutaten:

  • Pizzateig für 1 Blech (Rezept hier)
  • 50 – 100 g veganer Streukäse
  • 50 g Pinienkerne
  • Etwas veganer Ziegenfrischkäse ohne Pistazien (Rezept hier)
  • Rucola nach Belieben
  • Olivenöl* fürs Backblech

Cashew Mascarpone:

  • 100 g eingeweichte Cashewkerne (mindestens 30 Minuten, am besten über Nacht)
  • 250 ml Pflanzenmilch nach Wahl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Meersalz*
  • 2 EL Hefeflocken*
  • 1 TL Apfelessig

Karamellisierter Kürbisstreifen:

  • ca. 400 g Kürbis in Streifen geschnitten
  • 2 – 3 EL Olivenöl
  • 2 – 3 EL Karamell*
  • Etwas Meersalz nach Geschmack
  • Etwas grober schwarzer Pfeffer
  • Prise Currypulver

Zubereitung:

  1. Am Anfang, den Kürbis entkernen, in Streifen schneiden und zusammen mit dem Öl, dem Karamell sowie Salz, Pfeffer und Curry auf einem Backblech vermischen. Den Kürbis nun für 17 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen.
  2. Zeitgleich, alle Cashew Mascarpone Zutaten mit einem Mixer glatt pürieren und beiseitestellen. Danach den vorbereiteten Pizzateig auf einem leicht eingeölten Backblech ausbreiten und kurz bevor der Kürbis aus dem Ofen genommen werden kann, den Teig mit der Mascarponecreme bestreichen und dem Streukäse darauf verteilen.
  3. Sofort, wenn der Kürbis aus dem Ofen kommt, die Pizza für 15 Minuten in den Ofen schieben.
  4. In der Zwischenzeit, den Rucola waschen und trocken tupfen sowie die Pinienkerne in einer Pfanne ohne jegliches Öl leicht anbräunen.
  5. Nach den 15 Minuten, die Pizza aus dem Ofen nehmen, mit den Kürbisstreifen belegen und und für weitere 5 Minuten in den Ofen geben.
  6. Währenddessen, Ziegenfrischkäse, Pinienkerne, Rucola und groben schwarzen Pfeffer bereitsstellen.
  7. Abschließend, die Pizza aus dem Ofen nehmen, mit dem frischen Rucola, dem veganen Ziegenfrischkäse und den Pinienkernen belegen sowie mit etwas grobem schwarzem Pfeffer abrunden und sofort servieren.
TIPP:
- Der Kürbis kann auch einfach durch Süßkartoffelstifte oder -scheiben ersetzt werden
- Solltet ihr kein Karamell zu Hause haben, kann man auch Maple Sirup* nutzen
- Da wirklich jeder Ofen etwas anders ist, sollte man auf seine Pizza achten bis man die für sich perfekte Backzeit gefunden hat

Ich freu mich wirklich über jeden, der meine Rezepte nachkocht oder etwas Eigenes inspiriert durch mich. Um mich daran teilhaben zu lassen, teilt doch einfach eure Food Bilder auf Instagram bzw. Facebook mit dem Hashtag #fortheheartskitchen oder markiert direkt die for the Hearts Kitchen auf Instagram mit @fortheheartskitchen oder auf Facebook mit @for the Hearts Kitchen (dort muss man meine Seite gezielt auswählen).

Schreibe einen Kommentar